goslinggate-ryan-gosling-conan-obrien

14/03/2017

Conan

GoslingGate: Nun ziehen auch die Amerikaner über die Goldene Kamera her

Conan

“Die Ryan-Gosling-Aktion von Joko und Klaas zeigt: Wir werden ‚Circus Halligalli‘ schlimm vermissen“, schrieb Autorin Nike Laurenz zuletzt als Headline für einen ihrer Artikel. Tatsache – der akribisch geplante Coup der Redaktion, mittlerweile bekannt als GoslingGate, ist vielleicht einer der größten Medien-Stunts der vergangenen Jahre. Selbst Halligalli-Hasser ziehen ihren Hut, als das Team es tatsächlich schaffte, der Goldenen Kamera mithilfe eines Ryan-Gosling-Imitats einen der begehrten Preise abzuluchsen.

Nicht nur hierzulande kam eine Diskussion über die Integrität des Formats zustande, auch international ging GoslingGate durch die Medien: Vom “Time Magzine“ über “The Telegraph“  bis hin zur US-“Vogue“ griffen verschiedenste Titel das Thema auf.

Nun auch Conan O’Brien: Der Late-Night-Moderator griff den Vorfall in seiner Show auf und fragte sich wenig später auch selbst, ob er nicht auch selbst Opfer eines Doubles geworden sein könnte. Mit Humor deckt Conan auch bei sich, nun ja, diverse äußerst skandalöse Betrugsfälle auf. Hier das Video:

Wer sich den Sachverhalt noch einmal im Detail ansehen möchte, dem sei der Zweiteiler zu empfehlen. Sinnfreies Mitfiebern, unabhängig vom ohnehin schon klaren Ausgang der Sache, inklusive.

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Bitte drehe dein Device