White Cube war gestern: Eine Kunstgalerie aus Frankfurt definiert Ausstellungsräume neu

Wein trinken und über Kunst philosophieren: An allwöchentlichen Donnerstagen, wenn die hiesigen Galerien zu Vernissagen einladen, strömen begeisterte Kunstliebhaber in fancy Lokalitäten, um sich über die neuesten Trends auszutauschen.  

Die Kunstgalerie FELD+HAUS Gallery aus Frankfurt am Main, mit Fokus auf konzeptionelle und zeitgenössische Malerei, Fotografie und Skulptur, verfolgt das Ziel, Besuchern die Ehrfurcht vor dem Galeriewesen zu nehmen, um unverkrampfter Kunst erleben zu können. Im Februar 2017 wurden neue Räume in einem alten Fabrikgebäude bezogen, an deren Gestaltung auch verschiedene Künstler tätig waren. Ziel war es, sich vom sterilen White Cube zu entfernen und die Ausstellungsräume wohnlich und lebendiger einzurichten. Die Ausstellungsreihen verbinden sie mit gemeinsamen Essen und Trinken, Musik und einzelnen Veranstaltungen, bei denen auch Nachwuchskünstler die Möglichkeit haben, ihre Arbeiten einem Publikum zu präsentieren. Hier folgen ein paar wenige Impressionen: 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder