LinkedIn-Studie: Das sind die begehrtesten Arbeitgeber in Deutschland 2017

Stellenanzeige war gestern. Heute finden Companies und Nachwuchskräfte via Karrierenetzwerke wie etwa LinkedIn zueinander. Und dieses hat nun in einer aktuellen Studie ermittelt, bei welchen Unternehmen LinkedIn-User in Deutschland gerne arbeiten würden. „Mit unserer ‚Top Companies‘-Liste zeigen wir unseren Mitgliedern die Arbeitgeber, die bei Berufstätigen und Jobsuchenden den größten Eindruck hinterlassen haben“, sagt Barbara Wittmann, Direktorin für den Bereich Rekrutierungslösungen und Mitglied der Geschäftsleitung LinkedIn Deutschland, Österreich und Schweiz. Bereits in einer früheren Studie wurde nachgewiesen, dass deutsche Arbeitnehmer inzwischen hohe Ansprüche an ihre Tätigkeiten stellen, einen großen Wert auf eine ausgewogene Work-Life-Balance sowie auf die Vereinbarkeit der Arbeit mit eigenen Werten legen, so Wittmann weiter.

Arbeitgeber setzen auf Präsenz und Reichweite

Ausgewertet wurden für die Studie die Daten und Interaktionen von mehr als 500 Millionen LinkedIn-Mitgliedern weltweit. Dazu gehört etwa, welche Companies die meisten Arbeitnehmer über die Jobsuche erreichen, wie lange es Angestellte bei einem Unternehmen aushalten und wie hoch das Feedback auf ausgeschriebene Stellen von entsprechenden Firmen ist. Summa summarum hat sich daraus für Deutschland folgendes Top Company-Ranking ergeben:

  1. Zalando
  2. McKinsey
  3. Rocket Internet
  4. Google
  5. Amazon
  6. KPMG
  7. adidas
  8. Merck
  9. SAP
  10. Boston Consulting Group
  11. BMW
  12. Volkswagen
  13. Siemens
  14. Deloitte
  15. Bosch
  16. ProSieben Sat1
  17. Salesforce
  18. Bayer
  19. Here
  20. Hugo Boss
  21. PWC Deutschland
  22. Lufthansa
  23. Allianz
  24. Telekom
  25. Eon

Die Top Companies wurden nicht nur für Deutschland, sondern auch für die USA, Großbritannien, Frankreich, Australien, Brasilien und Indien ermittelt. In den Vereinigten Staaten landete Alphabet auf Platz eins, gefolgt von Amazon auf Platz zwei und Facebook auf dem dritten Platz. Uber landete auf Platz fünf, Apple auf Sieben und Twitter auf 16.

Um auf LinkedIn für potenzielle Arbeitgeber attraktiv zu sein, legt Barbara Wittmann Jobsuchenden folgendes ans Herz: Das eigene Profil sollte immer aktuell sein. Weiterbildungen sind bei Arbeitgebern gerne gesehen. Vitamin B funktioniert auch auf LinkedIn am besten.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder