Wie Volvo mit epischen Bildern große Geschichten erzählt

Volvo treibt Storytelling auf die Spitze. Im Rahmen der Kampagne “Humans Made Stories“ wird das Auto zum Statisten, im Vordergrund stehen emotionale Geschichten von Menschen und ihren teils tragischen Schicksalen – erzählt in epischen, aufwendig produzierten Bildern. Vor wenigen Tagen sind mit “Nemos Garden“ und “Music of the Mind“ zwei weitere von jetzt insgesamt fünf Teilen erschienen. Produziert wurden die Kurzfilme von der Londoner Agentur “Valenstein & Fatt“, die in Kooperation mit Sky Atlantic in Großbritannien gezeigt werden.

Ist das noch Autowerbung oder Product Placement?

Ob sich das Ganze für Volvo rechnet? Die Autowerbung gleicht vielmehr einem Product Placement. Das Auto wird zu einem unscheinbaren Nebendarsteller. Wichtig scheint dem Autobauer eher zu sein, die (vermeintlich) eigene Zielgruppe plakativ darzustellen: Machertypen, die ihrem scheinbar unüberwindbaren Schicksal trotzen.

In der folgenden Galerie sind alle bis heute veröffentlichten Teile zu sehen. Beginnend mit den letzten aktuellen Spots “Music of the Mind“ und “Nemos Garden“.

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder