Back to the roots: „Wir müssen zurück zum Urgeschmack!“

Wir leben im 21. Jahrhundert, der Magen nicht, weiß der Paläosaurus – und serviert Kolumnistin Theresa Lachner Fleisch mit Klischeesoße.

Mmmmmh, Fleisch. Bei manchen Presseeinladungen zuckt der Daumen schon reflexartig über dem „Zusage“-Link, bevor der Kopf überhaupt weiß, was eigentlich gerade Phase ist. War bestimmt wieder mal das Reptiliengehirn – und das springt wahrscheinlich auch auf Paläokoch Paul an, der da auf Youtube in hochgekrempelten Kochjackenärmeln mit zutätowierten Armen gerade fein marmoriertes Weiderind massiert. Schmackofatz, ich nehme teil!

In seinem neu eröffneten Deli namens Paläo Premium serviert Paul, der auf Instagram Paläosaurus heißt (*Anm. d. Red.: Name und Ort wurden von der Kolumnistin geändert), heute Abend also verfressenen Journalisten Steinzeitschnittchen. Der Bart frisch geölt, das Küchentuch leger über die wirklich obszöne Schultermuskulatur geworfen, strotzt Eiweiß aus sämtlichen seiner Körperporen, während er als Appetizer Heuschreckencanapés serviert.

Eiweiß für die Libido

Noch mehr Eiweiß! „Bringt die Libido in Schwung“, zwinkert Paul mir zu, während ich die kleinen Beinchen, die sich gerade in meinem Rachen verhaken, mit Kombucha-Sekt runterzuschwappen versuche. „Insekten sind unsere Zukunft!“, ruft Paul jetzt in die verstohlen im Mund rumpopelnde Pressecrowd. „Ey, das geht an alle Zweifler und Hater, ich meine, wacht endlich auf, Leute – Weizen ist einfach die Wurzel aller unserer Zivilisationskrankheiten! Fettleibigkeit, Diabetes, Krebs – und die Scheiße macht euch süchtig wie Heroin! Ihr merkt das wahrscheinlich schon gar nicht mehr, weil eure Sinne komplett von Gluten vernebelt sind.“

There’s no such thing as a free dinner, denke ich und greife zu einem Knochenbrühe-Shot, der mein leider geil weizenvernebeltes Immunsystem boosten soll.

Essenstechnisch back to the roots

„Es geht hier doch nicht um Verzicht, verdammt noch mal! Unser Essen ist einfach totale Scheiße. Die westliche Welt ist auf dem Holzweg! Wir müssen endlich zurück zum Urgeschmack. Hier, probiert mal diese Wurzelgemüse-Ceviche aus der Uckermark. Wow, ich meine, so muss Essen! Das ist einfach so was von ehrlich und echt, nicht dieser Systemgastro-Rotz, den ihr euch sonst so reinknallt.“

Ich halte ein Stück spiralisierten Kohlrabi im Gegenwert einer Familienpizza vor mir in die Luft und denke kurz wehmütig darüber nach, dass der keine Familienpizza ist. Man findet keine Freunde mit Salat, singt eine Stimme in meinem Kopf, während Gottkoch Paul anfängt zu referieren, warum es so wenige weibliche Köche gibt: Pfannen und Messer sind einfach schon sehr schwer, das ist ein Job für echte Kerle.

Marry: Also Paul, du wolltest doch PR. Ich hab ja ganz gute Medienkontakte. Vor allem in die Pornoszene. Fleisch massieren kannst du doch?

Fuck: Können wir diese Kolumne in „Marry, hatefuck, or kill?“ umbenennen? Dann geht’s vielleicht. Mit einem Blumenkohl-Gagball für Paul.

Kill: Foodora, such Pizza im Umkreis von drei Kilometern!


Theresa Lachner

Auf lvstprinzip.de beschäftigt sich die Sex-Bloggerin mit allerlei Zwischenmenschlichem. Wie man zumindest im Bett besser miteinander klarkommt, beschreibt sie in ihrem Buch “Kommen mit Stil“.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder