Kunstvoller Albtraum: Spot zeigt in Plastik gefangene Meerestiere

Zunächst wirkt es wie ein beruhigendes Art-Video, fast schon meditativ. Blaue und violette Formen verschmelzen zu Beginn des neuen Spots der Umweltschutzorganisation Sea Shepherd, im Hintergrund singt eine Frauenstimme. Doch ab der Mitte des Videos wird deutlich: die schemenhaften Formen sind Meerestiere, die in Plastik gefangen sind.

Sea Shepherd möchte mit dem Clip auf die riesigen Mengen Plastik in den Meeren aufmerksam machen, das für Tiere zu einer lebensbedrohlichen Gefahr werden kann. Erst diese Woche wurde bekannt, dass ein in Spanien gestrandeter Pottwal an einer durch Plastikmüll ausgelösten Bauchfellentzündung gestorben war. In seinem Magen wurden insgesamt 32 Kilo Müll gefunden, in erster Linie Plastik.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder