Marry, Fuck, or Kill: Warum man auch beim Clean Eating mal abspecken sollte

Ob sein Körper sein Tempel ist? Sicher. Ob der Bodyhacker ahnt, dass Kolumnistin Theresa Lachner Selbstakzeptanz hotter findet?

„Es ist ja vor allem auch eine Social-Discovery-App“, rede ich mir selbst gut zu, nachdem diverse meiner Körperteile schon länger kein Tageslicht, geschweige denn irgendeine Form von sozialer Interaktion gesehen haben. Also besser tindern als noch ein paar Wochen weiter so.

Lukas, 36, Nutritionist/Environmentalist, starrt drei Kilometer entfernt seelenvoll in seinen Bulletproof Coffee. Match! Situational Opener: „Dein Oben-ohne-Foto lässt den Ruhepuls auf meinem Wearable direkt in ungeahnte Höhen schnellen!“ Drei Stunden später hat Lukas in einer dunklen Bar seinen Arm um mich gelegt und drückt an meinen Oberarmen rum, als wäre ich eine Papaya aus dem Supermarkt.

Bio-Flips? Das pure Böse

„Wusstest du, dass wir bis 2050 alle Menschen auf der Welt komplett bio ernähren könnten?“ Echt? Voll schöne Idee, Lukas. Auch mit Bio-Erdnussflips? „Spinnst du, hast du ’ne Ahnung von den Transfetten, die da drin sind? Aber keine Sorge, ich bin niemand, der immer alle belehren muss, okay, vor zwei Monaten auf so ’nem Berg in Spanien hab ich zum Beispiel auch Käse auf der Pizza gehabt, als es nichts anderes gab, und das war jetzt echt auch überhaupt kein Problem für mich!“

Lukas lebt wie ein „hochtechnologisierter Höhlenmensch“ und scheut sich nicht, mir ungefragt von seiner Morgenroutine zu berichten. 4AM-Club, obviously. Danach erst mal HIIT-Training.

Potenzial entfalten – mit reichlich Wodka

Was genau soll dieses „Social Discovery“ eigentlich bedeuten? Zeit für Shots, Wodka ist schließlich auch nur Kartoffel im weitesten Sinn. „Willst du nicht auch dein genetisches Potenzial voll entfalten?“, fragt Lukas mich jetzt. „Besser schlafen, besseren Sex haben, besser aussehen, mit Awareness und Gratitude voll im Flow sein?“

Marry: Lifehack, Biohack, Rezepte mit Hack, denke ich mir, und der Gedanke an Spaghetti bolognese stimmt mich so fröhlich, dass Lukas sich offensichtlich angespornt fühlt. „In 100 Jahren wird Sterben keine Pflicht mehr sein!“, ruft er jetzt, bei Wodka Nummer vier. Da bekommt „Bis dass der Tod uns scheidet“ direkt eine noch viel gruseligere neue Dimension.

Fuck: Konsequenterweise. Dann zeig doch mal, wie gut du deinen Körper wirklich kennst, Lukas! Wer Oben-ohne-Selfie sagt, sagt schließlich auch Sozialentdeckung. Ich hab die Regeln nicht gemacht – Herr Ober, Shots!

Kill: „Selbst wenn du nichts in deinem Leben verändern kannst, kannst du immerhin deinen Körper verändern!“, sagen Leute wie Lukas oder halt eben 13-jährige Mädchen in Pro-Anorexie-Blogs. Probier stattdessen doch mal meinen Lieblings-Lifehack, Habibi: radikale Selbstakzeptanz, mit Pommes.

Dieser Beitrag stammt aus der aktuellen Ausgabe 03/2018. Darin gehen wir der Frage nach wie Star-Investor Peter Thiel, der sich als Trump-Versteher unmöglich gemacht hat, so tief fallen konnte – und wie er es wieder nach oben schaffen will. Außerdem: Dossier Fußball. Genauer, zum Business mit, hinter und vor dem Spiel. Mehr Infos hier.


Theresa Lachner

Auf lvstprinzip.de beschäftigt sich die Sex-Bloggerin mit allerlei Zwischenmenschlichem. Wie man zumindest im Bett besser miteinander klarkommt, beschreibt sie in ihrem Buch “Kommen mit Stil“.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder