Startup-Vorbild: Gründungs-Tipps von einer Elfjährigen

Die Schülerin Mikaila Ulmer ist gerade mal elf Jahre alt und lebt mit ihrer Familie in Austin, Texas. Wie andere Kinder auch verkaufte sie selbstgemachte Limonade am Straßenrand der Vorstadt, fing damit auch richtig früh an: Mit vier Jahren hatte sie schon ihren eigenen Limonaden-Stand. Der jedoch wurde schnell zu klein für ihre großen Ideen. Mit dem Limonaden-Rezept von ihrer Urgroßmutter gründete sie ihr eigenes Unternehmen: „BeeSweet Lemonade“. Bei der Show „Shark Tank“ auf ABC, dem amerikanischen „Die Höhle der Löwen“, gewann Mikaila im vergangenen Jahr ein 60.000-US-Dollar-Investment für „BeeSweet Lemonade“. Mit damals noch zehn Jahren konnte sie die amerikanischen Business-Haie überzeugen: „Ich war schon irgendwie nervös,“ verrät sie USA Today und kennt ihren Bewerbungstext für „Shark Tank“ immer noch auswendig. Trotz Nervosität: Der Deal mit „Whole Foods Supermarket“, bei dem 55 Supermärkte in Texas, Oklahoma, Arkansas und Louisiana ihre Lemonade ins Sortiment aufnehmen, ließ nicht lange auf sich warten.

Auch wenn sie am Anfang Angst vor Bienen hatte, die Faszination für die Tiere war größer: „Ich habe alles über sie [die Bienen] gelernt, was sie für mich und unser Ökosystem tun. Dann habe ich gedacht, was wäre, wenn ich etwas mache, was den Honigbienen hilft und dafür das Rezept meiner Urgroßmutter Helen gebrauche?“, erzählt sie gegenüber NBC.  Mittlerweile ist sie elf Jahre alt und gewinnt mit ihrer Limonade nicht nur die Herzen, sondern auch die Kauflust der Amerikaner. Mit einer speziellen Mischung aus Minze, Zitronensaft, Leinsamen und Honig – alles aus lokalem Anbau – schlägt sie sich tough als CEO, Unternehmensgründerin und Bienenliebhaberin. https://www.youtube.com/watch?v=6O7n4uFi-go&feature=youtu.be Sie sehe die Welt mit anderen Augen, erzählt John von „Shark Tank“ gegenüber USA Today. Ihre Idee das alte Familienrezept aufzupäppeln und neu zu vermarkten, kam gut an. Die Produktion läuft auf Hochtouren und die Verbreitung der BeeSweet-Limonade läuft. Gerade letzte Woche ergab sich ein neues Highlight für die junge Gründerin: Sie folgte der Einladung zum traditionellen Ostereier-Rollen ins Weiße Haus nach Washington. Auch Obama scheint die Limonade geschmeckt zu haben. Ratschläge für alle Gründer hat Mikaila auch schon parat. Gegenüber NBC News verrät sie ihre drei Tipps für ein erfolgreiches Startup: „Working hard is a must“, „true passion“ und „bee sweet“ und „bee profitable“. Mit letzterem Tipp ist gemeint, dass man als Gründerin nicht zwischen Profit und Hilfe – in diesem Fall für die Bienen – entscheiden muss, sondern den Weg eines „social entrepreneurs“ gehen kann. Hut ab! Heute leitet sie mit ihren Eltern nicht nur das Limonaden-Geschäft, sondern gibt auch Workshops über das Bienenretten. Hatten wir erwähnt, dass Mikaila erst elf Jahre alt ist?


Denise Kopyciok

Denise Kopyciok ist Master-Studentin für Journalismus. Wenn sie nicht gerade in St Petersburg versucht die russische Sprache zu verstehen, streunt sie in Berlin umher. Was sie sonst so von der Welt hält, kann man in ihrem Blog nachlesen.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen