Productivity & New Work Dieser Designer hat sich sein Office unter einer Brücke errichtet

Dieser Designer hat sich sein Office unter einer Brücke errichtet

Fernando Abellanas hält nichts von normalen Büros. Denn entweder sind diese in seiner Heimatstadt Valencia überteuert, oder erst gar nicht vorhanden zwecks Wohnraumknappheit. Verzichten wollte der Spanier allerdings nicht auf einen Arbeitsplatz, also baute er sich sein Studio einfach selbst – und zwar an die Unterseite einer Verkehrsbrücke. Klingt skurril, ist aber ziemlich gut gelungen, wie folgende Bilder beweisen:

1 / 13
1 / 13
Media Source: Lebrel
2 / 13
2 / 13
Media Source: Lebrel
3 / 13
3 / 13
Media Source: Lebrel
4 / 13
4 / 13
Media Source: Lebrel
5 / 13
5 / 13
Media Source: Lebrel
6 / 13
6 / 13
Media Source: Lebrel
7 / 13
7 / 13
Media Source: Lebrel
8 / 13
8 / 13
Media Source: Lebrel
9 / 13
9 / 13
Media Source: Lebrel
10 / 13
10 / 13
Media Source: Lebrel
11 / 13
11 / 13
Media Source: Lebrel
12 / 13
12 / 13
Media Source: Lebrel
13 / 13
13 / 13
Media Source: Lebrel

Das bewegbare Office ist komplett in Handarbeit entstanden: Eine Winde bewegt die Unterkonstruktion von einer Seite der Brücke zur anderen. Die restliche Einrichtung ist mit Bolzen an der Betonwand der Brücke befestigt. Wo sich genau das Studio befindet, soll allerdings geheim bleiben.

Das könnte dich auch interessieren

Mitarbeiterbindung: Das Handwerk braucht mehr Silicon Valley Productivity & New Work
Mitarbeiterbindung: Das Handwerk braucht mehr Silicon Valley
Tipps zur erfolgreichen Work-Life-Integration Productivity & New Work
Tipps zur erfolgreichen Work-Life-Integration
Mehr Diversität am Arbeitsplatz: 4 Vorteile, von denen Unternehmen profitieren  Productivity & New Work
Mehr Diversität am Arbeitsplatz: 4 Vorteile, von denen Unternehmen profitieren 
Wie der Sieg einer Schlacht – was Startups und das Militär gemeinsam haben Productivity & New Work
Wie der Sieg einer Schlacht – was Startups und das Militär gemeinsam haben
Warum es sich für Zwiesel Glas lohnt, 80 Mitarbeitende zu einer Messe zu schicken Productivity & New Work
Warum es sich für Zwiesel Glas lohnt, 80 Mitarbeitende zu einer Messe zu schicken