SEO Tipps für Unternehmen: So holt sich eure Page die Pole Position

Dos – Was euch zu einem SEO-Erfolg verhilft

Ein Problem für Startups und Mittelständler ist, dass ihr mit eurer Website häufig mit großen Unternehmen konkurriert, die im Rennen um die besten Google-Plätze natürlich aufgrund massiver finanzieller und personeller Ressourcen die Nase vorn haben. Es gibt aber ein paar Maßnahmen, die ihr ergreifen könnt, um mit eurem Internetauftritt trotzdem SEO-mäßig gut dazustehen:

1. Ein sinnvolles, schlüssiges Snippet erstellen

Wie ihr schon erfahren habt, ist das Snippet für SEO sehr wichtig. Hier sollte der Teaser-Text in der Regel ein bis zwei Sätze umfassen und kurz und knapp beschreiben, welche Inhalte den Besucher der Website erwarten. Der Name suggeriert es schon: Der Zweizeiler soll den Inhalt der Site anteasern, aber nicht alles schon vorweg nehmen. Wer sich mit etwas Extra-Aufwand von der Konkurrenz abheben will, sollte zudem Rich-Snippets einbauen. (Wie das geht, lest ihr hier nach). Daneben solltet ihr die URL optimieren: Hier lautet das Stichwort Haupt-Keyword und ein, zwei weitere Begriffe, die euren Artikel gut beschreiben. Der Eintrag wird dann besser gerankt.

2. SEO-optimierte Überschriften

Das wichtigste vorweg: Grundregel des SEO-Einmaleins ist es, dass die Überschrift das/die Keyword(s) enthalten sollte. Daneben sollten SEO-Überschriften nicht reißerisch geschrieben sein, sondern – ähnlich wie beim Teaser – möglichst präzise den Inhalt beschreiben und gleichzeitig das Interesse des Users erwecken. Die Überschriften sollten weder zu kurz [womöglich zu niedriger Informationsgehalt] noch zu lang [werden dann in Google mit “…“ abgeschnitten] sein.

3. Die richtigen Keywords nutzen

Das Keyword hat bei SEO ungefährt denselben Stellenwert wie das Wasser beim Nudelnmachen: Ohne geht gar nichts. Besonders für kleinere Unternehmen ist es wichtig, dass richtige Keyword zu wählen. Hier habt ihr zwei Optionen: Zum einen könnt ihr auf sogenannte ‚Long Tail Keywords’, also Keywords, die aus mehreren Begriffe bestehen, setzen. Das bedeutet, ihr geht davon aus, dass ihr ein Nischenprodukt besitzt, dass am besten mit einer Kombination aus mehreren Wörtern zu beschreiben ist. Beispiel: “Vegane regionale Bio-Limo“. Wenn ihr nur das Keyword „Bio-Limo“ oder sogar nur „Limo“ angebt, wird eure Seite sang- und klanglos im Meer der Google-Ergebnisse untergehen. Zum anderen könnt ihr euch an den Google Trends orientieren: Diese sagen euch, welche Keywords gerade besonders häufig gesucht werden. Vorteil für Unternehmen mit einer regional begrenzten Zielgruppe: Diese können sich hier ausgeben lassen, wo ein bestimmtes Keyword besonders beliebt ist:SEO

4. Liebe zum Content 

Google liebt Original Content. Daher ist der Inhalt der Seite eure Chance, euch von der generischen Substanz der ganz großen Seiten abzuheben. Wenn ihr wertigen, interessanten, schön aufbereiteten Content von hoher Qualität produziert, werden auch die Nutzer das merken und bestenfalls entsprechend honorieren. Habt ein Auge fürs Detail! Gerade weil ihr ein kleines Unternehmen seid, habt ihr vielleicht in eurer Sparte Expertenwissen oder Detailkenntnisse, über die große Publisher nicht verfügen: Macht euch das zunutze!


Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder