Totale Überwachung: In China soll ein Social Credit System eingeführt werden

George Orwells “1984“, Aldous Huxleys “Schöne neue Welt“ oder die Netflix-Serie “Black Mirror“ verbindet eine Sache: Sie stellen dystopische Lebenszenarien vor, in der die Bürger zu transparenten und dauerüberwachten Subjekten degradiert werden. In der Popkultur nur Fiktion, in China aber in Zukunft wahrscheinlich Realität: Dort soll ein sogenanntes Social Credit System eingeführt werden, mit dem das Verhalten der chinesischen Bürger bewertet wird.

Das System, das in einigen Regionen des Landes bereits heute schon getestet wird, basiert vorrangig auf dem Surf-Verhalten der dortigen Bevölkerung: Aus Datenspuren wird abgeleitet, wie sich Bürger in der Vergangenheit verhalten haben und prognostiziert, was sie in Zukunft tun werden. Zusätzlich plant die chinesische Regierung, mithilfe von umfangreicher Videoüberwachung und einer Gesichtserkennungssoftware auch das Verhalten der Bürger in der Öffentlichkeit zu überprüfen.

Social Credit System: Belohnung und Sanktionen

Die Bewertung funktioniert dann folgendermaßen: Wer beispielsweise Bio-Produkte im Internet bestellt, soll belohnt werden, wer dagegen negativ durch übermäßiges Online-Gaming oder Fehlverhalten im Straßenverkehr auffällt, bekommt ein Downgrade seines Ratings. Belohnungen für Nutzer mit der höchsten Bewertung „AAA“ kommen dann beispielsweise in Form von vergünstigten Krediten daher. Nutzer mit sehr schlechtem Rating, Kategorie D, müssen dagegen mit negativen Konsequenzen wie einer Einschränkung ihrer Reisefreiheit rechnen. Die Bürger können zwar ihr eigenes Rating in einer Smartphone-App einsehen, aber neben den chinesischen Behörden werden die Bewertungen unter anderem auch für Banken, Vermieter und Arbeitgeber transparent sein.

2020 will die chinesische Regierung dann jeden Bürger ihres Staats mit dem Bewertungssystem überwachen – geplant ist dafür eine verpflichtende Registrierung mit Sozialversicherungsnummer.

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder