Zehn Podcasts jenseits von Arbeit und Karriere

Wer hätte gedacht, dass Formate, die bis vor kurzem noch im Hörfunk vor sich hin suppten, wieder so ein Riesending werden würden. Der Podcast ist seit ein, zwei Jahren das Format der Stunde. Gefühlt hat jeder einen und wer die Gesetze des Hypes kennt, weiß: bald wird auch deine Mama einen haben. Hype hin oder her, wir lieben unsere Podcast und weil es heute so viele davon gibt, ist es oft schwer, den Überblick zu behalten. Damit ihr keinen Scheiß hören müsst, haben wir hier unsere Lieblingspodcasts für euch zusammengestellt.

TALK-O-MAT

Bei TALK-O-Mat haben zwei Promis ein Blind Date miteinander. Die Gesprächsthemen werden vorgegeben. Daraus kann ein gutes Gespräch entstehen – muss es aber nicht. Manche Folgen wirken etwas gezwungen, vor allem, wenn zwei Personen aufeinandertreffen, die nicht viel mit dem anderen anfangen können. Aber es gibt auch gelungene Episoden. Zu empfehlen ist zum Beispiel die Folge mit Sido und Shahak Shapira. Auch gut: Visa Vie und Max Raabe. Interessant zu „beobachten“ wie sich zwei Fremde abtasten und im Laufe des Gesprächs zueinander finden.

Die blaue Stunde

Als Jan Böhmermann und Olli Schulz Radioeins in Richtung Spotify verließen, war den Programmverantwortlichen schnell klar: Wir brauchen dringend einen adäquaten Nachfolger. Also packte man den Kabarettisten Serdar Somuncu vor das Mikro. So wirklich kompensieren konnte er den Verlust von Böhmermann und Schulz zwar nicht, seine Radio-Show ist aber dennoch hörenswert. In „Die blaue Stunde“ knüpft sich Somuncu aktuelle Themen vor. Eigentlich kein ausgefallenes Konzept, aber der Kabarettist zeigt immer wieder seinen besonderen Biss und seine rhetorischen Fähigkeiten, wenn er über Politiker und Promis herzieht. Der Hassprediger weiß einfach, wie man abliefert.

Besser als Sex

Ines Anioli und Leia Lowfire mögen zwei Dinge: sie vögeln gerne und sie quatschen darüber, in ihrem Podcast „Besser als Sex“, vormals „Sexvergnügen“. Wer also Lust auf witzige Bettgeschichten hat oder einfach mal einen unverkrampften Blick auf weibliche Sexualität werfen möchte – und zwar ganz ohne die sonst so üblichen Vorurteile und Scham- oder Schuldkeulen – der möge den Podcast doch in die persönliche Spotify-Playlist laden.

Hotel Matze

Hotel Matze ist wie „Besser als Sex“ ein Podcast des Berlin-Blogs „Mit Vergnügen“ (MV). Im dem Interview-Podcast trifft sich Matze von MV regelmäßig mit spannenden Menschen aus den verschiedensten Branchen und versucht interessante Facts über sie auszuquetschen. Von Giovanni di Lorenzo bis hin zu Heiko Maas oder auch Udo Walz sind da alle dabei. Die Gespräche sind gut geführt und zu Teilen auch sehr unterhaltsam. Auf jeden Fall perfekt für eine längere Auto- oder Bahnfahrt oder für ein Sonntags-Silentium.

Electronic Beats Podcast

Ganz frisch am 15. März 2018 ist der deutschsprachige Telekom „Electronic Beats Podcast“ zum Thema „Nachtleben“ online gegangen. Gäste der ersten beiden Talk Sessions waren DJ Hell und sein Kollege Westbam, die – wie nur wenige Acts – die deutsche Clubkultur von Anfang bis heute mit erlebt und geprägt haben. Moderiert wird das Ganze von Gesine Kühne und Jakob Thoene. Den Podcast gibt es alle vierzehn Tage.

Mehr Podcasts gibt es auf der nächsten Seite.


Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder