Random & Fun Autor sagt 1999 on point das Smartphone voraus

Autor sagt 1999 on point das Smartphone voraus

Die Schöne Neue Welt ist schon von vielen großen Visionären vorgezeichnet worden: Aldous Huxley, Philip K. Dick, George Orwell. Aber kein anderer hat sie – in Bezug auf das Smartphone – so on point beschrieben wie der amerikanische Autor David Gerrold. Dieser veröffentlichte 1999 einen Text über dieses kleine Ding in unserer Hosentasche, das eines Tages Computer, Fernseher, Kamera und vieles mehr in einem sein wird. Ein Zukunftsvisionär par excellence mit einem ordentlichen Anstrich von Weisheit, denn wahr erwies sich seine Vorhersage nicht nur in Bezug auf technische Details, sondern auch in Bezug auf einen anderen wichtigen Aspekt:

„I call this device a Personal Information Telecommunications Agents, or Peta for short. The acronym also can stand for Pain In The Ass, which it is equally likely to be, because having all that connectivity is going to destroy what’s left of everyone’s privacy.“

Zu verdanken haben wir diesen Schatz Esther Schindler, die den Autor damals interviewt hatte und vor wenigen Tagen dieses Kronjuwel an visionärer Power auf Twitter recycelte. Wir verneigen uns.

[via]

Das könnte dich auch interessieren

Elon Musk: Menschen im Homeoffice sind “detached from reality” Random & Fun
Elon Musk: Menschen im Homeoffice sind “detached from reality”
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung Random & Fun
Schlagabtausch auf X: Elon Musk und Thierry Breton über DSA-Einhaltung
Knofi, Kindi & co. — Diese 10 Abkürzungen treiben uns zur Weißglut Random & Fun
Knofi, Kindi & co. — Diese 10 Abkürzungen treiben uns zur Weißglut
Das sind die witzigsten Out-of-Office-Notes der Generation Z Random & Fun
Das sind die witzigsten Out-of-Office-Notes der Generation Z
8 typische Redewendungen, die wir alle aus dem Büro kennen Random & Fun
8 typische Redewendungen, die wir alle aus dem Büro kennen