Economist-Ranking: In diesen Städten lebt es sich am besten

Wer schon länger mit dem Gedanken spielt die Koffer zu packen und seinem Wohnort ein für alle mal den Rücken zu kehren, für den heißt es: Vienna calling! Denn Wien wurde in diesem Jahr auf Platz Eins der lebenswertesten Städte des „Economist“-Rankings gewählt. Damit hat die österreichische Hauptstadt Melbourne vom Thron gekickt. Die Millionenmetropole im Bundesstaat Victoria hat sich sonst in den letzten sieben Jahren eisern an der Spitze des Rankings gehalten und ist jetzt nur noch auf Platz Zwei, dicht gefolgt von Osaka an dritter Stelle. Neben Wien ist nur noch eine weitere europäische Stadt vertreten, nämlich Kopenhagen. Im Gegensatz zum vergangenen Jahr, hat es Deutschland nicht in die Top Ten geschafft. Hamburg ist raus.

Entscheidend für die Auswertung der Studie, durchgeführt von der Economist Intelligence Unit, waren die Lebensstandards in Sachen Gesundheits- und Bildungswesen, Kultur, Umwelt und last but not least Infrastruktur. Aber auch Faktoren wie die Kriminalitätsrate werden berücksichtigt.

Hier das Ranking der lebenswertesten Städte im Überblick:

©The Economist Intelligence Unit

 

In diesen Städten sind die Lebensstandards übrigens am niedrigsten:

©The Economist Intelligence Unit

Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder