Productivity & New Work Capital Watch Award 2018: Das sind die Gewinner des 1. Uhrenpreises von Capital

Capital Watch Award 2018: Das sind die Gewinner des 1. Uhrenpreises von Capital

Nach der Vorstellung aller nominierten Modelle für den 1. Capital Watch Award in Ausgabe 12/2018, hat die prominent und fachkundig besetzte Jury nun ihr abschließendes Urteil gefällt. Aus den insgesamt 46 Uhren kürte das 20-köpfige Panel die folgenden Gewinner in den elf Kategorien:

1 / 11
1 / 11

KATEGORIE „INNOVATION“
GEWINNER: Triple Split von A. Lange & Söhne
RUNNER-UP: Octo Finissimo Tourbillon Automatic von Bulgari

DAS SAGT DIE JURY:
„Diese Uhr spielt in einer eigenen Liga. Trotz einer hochkomplexen Bauweise bewahrt der erste mechanische Schleppzeiger-Chronograph der Welt, der Vergleichszeiten von bis zu 12 Stunden nehmen kann, eine Ästhetik des Funktionalen. Quasi aufs Maximum reduziert.“

2 / 11
2 / 11

KATEGORIE „WOMEN“
GEWINNER: Lady Arpels Planétarium von Van Cleef & Arpels
RUNNER-UP: Mademoiselle Privé Squelette Camélia von Chanel

DAS SAGT DIE JURY:
„Auf poetisch-verträumte Weise führt uns diese Uhr an den planetaren Ursprung der Zeit zurück, unnachahmlich übersetzt ihr Zifferblatt zudem die Magie des Kreises. Ein Modell, dass nicht in den Kitsch ableitet, im Gegenteil, viel Raum für Emotion und Interpretation lässt.“

3 / 11
3 / 11

KATEGORIE „TRAVEL“
GEWINNER: Slim d'Hermès GMT von Hermès
RUNNER-UP: Luminor Due 3 Days GMT Power Reserve Automatic von Panerai

DAS SAGT DIE JURY:
„Eine der schönsten ‚Reise’-Uhren überhaupt! Originelle Ziffern, harmonische Farben, charmante Anordnung der Komplikationen, darunter die zweite Zeitzone. Ein intellektuelles, modernes Design, umgesetzt in hochwertiger Materialität und im Einklang mit der DNA des Hauses.“

4 / 11
4 / 11

KATEGORIE „SPORT“
GEWINER: Oyster Perpetual Sea-Dweller Deepsea von Rolex
RUNNER-UP: Navitimer 8 B01 Chronograph 43 von Breitling

DAS SAGT DIE JURY:
„Ein absoluter Favorit im Portfolio der Marke und natürlich auch an Land ein gelungenes Highlight. Dabei betont professionell, robust und solide samt coolem Farbverlauf auf dem Zifferblatt. Mut und Perfektion als Uhr gewordene Symbiose.“

5 / 11
5 / 11

KATEGORIE „STYLE“
GEWINNER: Ellipse d'Or von Patek Philippe
RUNNER-UP: Tourbillon Extra-Plat 5367 von Breguet

DAS SAGT DIE JURY:
„Behutsam neu gestalteter Klassiker von beeindruckend zeitloser Eleganz und stimmiger Proportion bis zum letzten Indize. Auch für Frauen durchaus interessant und überdies ein Symbol für Luxus als Zusammenspiel von Reduktion und Wertigkeit.“

6 / 11
6 / 11

KATEGORIE „REVIVAL“
GEWINNER: Speedmaster „Dark Side Of The Moon“ Apollo 8 von Omega
Runner up: Royal Oak Offshore Chronograph Automatik von Audemars Piguet

DAS SAGT DIE JURY:
„Viele der geschickt integrierten Details rundum die Erkundung des Mondes sieht und kennt nur ihr Besitzer. Ein Grund, warum das Konzept trotz stringent verfolgtem Thema eine überaus ernstzunehmende Uhr bleibt. Das kontraststarke Farbschema begeistert!“

7 / 11
7 / 11

KATEGORIE „SMART“
GEWINNER: Falster 2 von Skagen
RUNNER-UP: Hybrid Manufacture von Frédérique Constant

DAS SAGT DIE JURY:
„Vom urbanen Hipster bis zum etablierten Maßanzugträger – dieses minimalistische Modell passt in eine große Stil-Bandbreite. Gut sortiertes Interface auf einem Zifferblatt, das nicht mehr und nicht weniger als ein Bildschirm ist. Ehrlich, pur, sehr ‚jetzt‘.

8 / 11
8 / 11

KATEGORIE „BIS 5000 EURO“
GEWINNER: Autobahn Neomatik 41 Datum von Nomos
Runner up: Clifton Baumatic COSC von Baume & Mercier

DAS SAGT DIE JURY:
„Eigenes Uhrwerk, aufwändiges Rehaut in Zifferblatt und auf der Sekunde, dabei entschieden sportlich und frisch. Das Modell rast an der Leitplanke zwischen funktionaler Uhr und grafischem Kunstwerk entlang.“

9 / 11
9 / 11

KATEGORIE „BIS 15.000 EURO“
GEWINNER: Polaris Memovox von Jaeger-LeCoultre
RUNNER-UP: Monobloc Actuator 24h-Chronotimer All Black von Porsche Design

DAS SAGT DIE JURY:
„Hiermit erwacht eine Legende zu neuem Leben, die den Wecker als Charakteristikum der Uhrenmanufaktur im Herzen trägt. Geradlinig, in sich ‚rund“, klassisch aber in modernster Technik umgesetzt.“

10 / 11
10 / 11

KATEGORIE „BIS 50.000 EURO“
GEWINNER: Altiplano Ultimate Automatic von Piaget
RUNNER-UP: Executive Skeleton Tourbillon Hyperspace von Ulysse Nardin

DAS SAGT DIE JURY:
„Hauchdünn und hochtechnisch, selten waren komplexe innere Werte so spannend verpackt. Die formal immer etwas unruhige, sehr flache Mechanik wird direkt aufs Zifferblatt geholt und begeistert!“

11 / 11
11 / 11

KATEGORIE METIERS D’ART
GEWINNER: Tropical Bird Repeater von Jaquet Droz
RUNNER-UP: Métiers d'Art Les Aérostiers - Paris 1784 von Vacheron Constantin

DAS SAGT DIE JURY:
„Sieben mechanische Animationen die bis zu 12 Sekunden andauern und vier Szenarien bespielen – muss man mehr sagen? Eine Meisterleistung der großen Komplikation und Minutenrepetition, aufgeführt als exotisches Panoptikum, das zum Hinfort-Träumen einlädt.“

Der Capital Watch Award findet erneut in Ausgabe 12/2019 statt. Wir gratulieren allen Gewinnern dieser Premiere und freuen uns auf viele neue spannende Modelle für den 2. Uhrenpreis unseres Magazins. Die Mission „Uhren anders ehren“ geht weiter.

Das könnte dich auch interessieren

So unzufrieden sind die Deutschen im Job Productivity & New Work
So unzufrieden sind die Deutschen im Job
5 Jobs mit wenig Stress und hohem Gehalt Productivity & New Work
5 Jobs mit wenig Stress und hohem Gehalt
5 Tipps für eine bessere Kommunikation am Arbeitsplatz Productivity & New Work
5 Tipps für eine bessere Kommunikation am Arbeitsplatz
New Workaholics: Wie der Job mit Sinn zum Burnout führen kann Productivity & New Work
New Workaholics: Wie der Job mit Sinn zum Burnout führen kann
5 Tipps, wie Meetings produktiver gestaltet werden können Productivity & New Work
5 Tipps, wie Meetings produktiver gestaltet werden können