Grüne Life-Hacks: 12 geniale Ideen für einen nachhaltigeren Alltag

Wir wissen auch, dass grüne Life-Hacks und ein paar Haushalte, die Sachen wiederverwenden, die Welt genau so wenig retten werden wie Unternehmen, die ein paar Produkte aus Meeresplastik herstellen. Es geht ja vielmehr darum, durch steten Tropfen den Stein zu höhlen. Wenn mehr Menschen bewusstere Entscheidungen treffen und eine kritische Masse erreicht ist, die durch ihr Konsumverhalten Forderungen stellen kann, nur dann können wir die Welt retten.

Solange es billiger ist …

Denn es sind ja vor allem die Produktionsprozesse und die Bedingungen eines ungezügelten Kapitalismus, die die Welt zugrunde richten, nicht etwa der einzelne Konsument. Und freiwillig wird das Big Business eben nichts daran ändern, das eben nur auf ökonomische Argumente hört, die maximal mittelfristigen Ausschlag geben. Solange es also billiger ist, Zahnbürsten aus Plastik herzustellen, wird es der Kunde im Supermarkt schwer haben Alternativen zu finden. Was aber würde passieren, wenn sich mehr und mehr Menschen auf die Suche nach Alternativen im Internet begeben würden?

Ein paar weitere, teils ziemlich schlaue Anregungen zu alternativem Konsum und Wiederverwendung haben wir hier zusammengetragen:

Mit kleinen Trippelschritten in eine nachhaltigere Welt.

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder