Random & Fun Staff-Picks: Doku auf Netflix analysiert den Datenskandal rund um Cambridge Analytica

Staff-Picks: Doku auf Netflix analysiert den Datenskandal rund um Cambridge Analytica

Dass Facebook nicht den besten Umgang mit unseren Daten hegt, das sollte allen bekannt sein. Spätestens seit deren Datenskandal von Cambridge Analytica. Das Unternehmen Cambridge Analytica wertete Millionen von Facebook-Daten aus, um sie für den Wahlkampf um die US-Präsidentschaftswahlen 2016 für den Wahlkampf Donald Trumps zu nutzen.

Die Netflix-Doku „The Great Hack“ beleuchtet jetzt das ganze Geschehen genauer. Brittany Kaiser, die bis zur Veröffentlichung des Skandals bei Cambridge Analytica gearbeitet hat, nimmt die zentrale Rolle in der Doku ein und agiert als Whistleblowerin.

Doch Kaiser ist nicht die einzige Protagonistin der Doku. Weitere Beteiligte und Experten tragen ihren Teil zur Doku bei. Der Film zeigt genau, wie Facebook-Nutzer sich beeinflussen lassen und was daraus resultiert. Und wie Cambridge Analytica mit Hilfe der Facebook-Daten die amerikanische Präsidentschaftswahl und den Brexit zu Gunsten ihrer Klienten beeinflusst haben.

Bevor wir aber zu viel spoilern, könnt ihr euch selbst eine Meinung bilden. Anbei der Trailer zur Doku:

https://www.youtube.com/watch?v=iX8GxLP1FHo

Das könnte dich auch interessieren

Das sind die witzigsten Out-of-Office-Notes der Generation Z Random & Fun
Das sind die witzigsten Out-of-Office-Notes der Generation Z
Richter beschließt: „Daumen hoch“-Emoji genauso gültig wie eine Unterschrift Random & Fun
Richter beschließt: „Daumen hoch“-Emoji genauso gültig wie eine Unterschrift
3 Dinge, die wir aus der Beckham-Doku über eine glückliche Ehe lernen können Random & Fun
3 Dinge, die wir aus der Beckham-Doku über eine glückliche Ehe lernen können
10 betrunkene Aktionen, die zeigen: Alkohol is one hell of a drug Random & Fun
10 betrunkene Aktionen, die zeigen: Alkohol is one hell of a drug
10 Hobbys, die du beim Dating lieber nicht nennen solltest Random & Fun
10 Hobbys, die du beim Dating lieber nicht nennen solltest