In Utrecht können jetzt auch Bienen an Bushaltestellen Stopp machen

Wildbienen sind unverzichtbar für unser Ökosystem. Allerdings sind viele Arten vom Aussterben bedroht. Deswegen hat sich die Stadt Utrecht etwas zum Erhalt der Bienen einfallen lassen: „Bee Stops“. Im Rahmen des Projekts wurden 316 Bushaltestellen begrünt, um Bienen und Hummeln zusätzlichen Lebensraum zu bieten.

Gepflanzt wurden Sedum-Pflanzen, die robust und winterhart sind. Die Stadt kümmert sich um die Pflege. Win-Win. Denn das hat nicht nur Vorteile für die Bienen. Die Pflanzen verbessern die Luftqualität und verschönern zudem das Stadtbild. Den Bewohnern von Utrecht gefällt’s. Wir finden: Sowas wollen wir auch für Deutschland. Urban Gardening und Nachhaltigkeit liegen doch schließlich sowieso im Trend.

Dutch City turns bus stops into bee stops

This Dutch city has transformed its bus 🚌 stops into bee 🐝 stops 🌼

Gepostet von BrightVibes am Freitag, 5. Juli 2019


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder