Tipps fürs Daten – Näherkommen trotz körperlicher Distanz

Back to the roots 

Wer sich seiner Sache sicher ist, kann auf die Tricks der Großeltern zurückgreifen. Einfach Stift und Papier schnappen und all das, was man eigentlich in der loungigen Caféecke über sich erzählen wollte, zu Papier bringen. Dann nur noch eine Briefmarke drauf und ab in den Briefkasten damit. 

Dinner for One

Aus dem romantischen Essen bei Kerzenschein wird vorerst erstmal nichts. Trotz der Stornierung bei Bella Italia muss auf das Pizza-Date aber nicht verzichtet werden. Gerade in Zeiten, in denen der Kühlschrank vor Leere gähnt, weil man keine Lust hatte, sich in die Rewe-Warteschlange einzureihen, wird das himmlische Teiggebäck zum Lebensretter. Wer also einen bleibenden Eindruck hinterlassen will, bestellt seinem Date einfach eine Pizza beim Lieferdienst des Vertrauens. Online bezahlen, Adresse eingeben und Pluspunkte im Dating-Ranking sammeln.

The Flower of Love

Ein geschmackvoller Blumenstrauß kann aus einem Vielleicht ganz schnell ein souveränes Ja machen. Nur weil das geplante Date ins Wasser fällt, müssen die Blumen das nicht auch tun. Einfach den Strauß online bestellen und zur Adresse der Verabredung schicken. Damit steigt man nicht nur im Ansehen, sondern unterstützt auch lokale Blumenhändler*innen, die gerade auf all ihren Sträußen sitzen bleiben. 

Dance with Nobody 

Die Karten lagen schon im Einkaufswagen und dann wurde die Tournee kurzerhand gecancelt. Aus der Traum vom gemeinsamen Konzertbesuch – nicht ganz. Viele Musiker*innen streamen ihre Konzerte nun auf Instagram, Twitch und Co. Es war also nie einfacher, eine halbe Stunde zu Techno zu raven und anschließend zu ruhigen Klängen einer Akustikgitarre mitzuwippen. Das lässt sich auch super zu zweit machen. Einfach das passende Online-Konzert raussuchen und gemeinsam getrennt die Musik feiern. Wer sich schon besser kennt und weiß, dass der andere durch die hektischen Körperzuckungen – die man selbst als Tanzen interpretiert – nicht verschreckt wird, kann zum gemeinsamen Abtanzen auch die Webcam anschalten. 

Zocken oder Blocken?

Statt „Monopoly“ am Couchtisch zu spielen, kann auch einfach das Headset aufgesetzt werden und eine Runde „World of Warcraft“, „League of Legends“ oder „Counterstrike: GO“ gezockt werden. Dadurch findet man auch direkt raus, wer im Fluchen die Nase vorne hat.


Julia Heyroth

Julia ist die Ambivalenz auf zwei Beinen. Sie lebt einerseits mit Dinosauriern und Shakespeare in der Vergangenheit, ihr (seit drei Jahren) fast vollendeter Debüt-Roman spielt jedoch in der Zukunft. Sie wollte mit Lehramt etwas "Sicheres" studieren und ist jetzt blöderweise im Journalismus gelandet. Dort ist sie ganz nebenbei Mate-abhängig geworden und mit ihrer Tastatur verwachsen.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder