Girls Takeover: 16-Jährige durfte für einen Tag Regierungschefin von Finnland sein

Wer hat als Kind nicht davon geträumt, mal für einen Tag in die Rolle einer berühmten oder wichtigen Person zu schlüpfen? Für ein 16-jähriges Mädchen aus Finnland ist dieser Traum vor kurzem wahr geworden. Aava Murto aus Vääksy durfte für einen Tag den Job von Finnlands Regierungschefin Sanna Marin übernehmen.

Auf der Agenda: Treffen mit verschiedenen Minister*innen und Diskussionen über die digitale und technologische Kluft zwischen den Geschlechtern.

Die Aktion fand im Rahmen des „International Day of the Girl Child“ am 7. Oktober statt. Ins Leben gerufen wurde er von den Vereinten Nationen im Jahr 2011, um auf die weltweiten Benachteiligungen von jungen Frauen aufmerksam zu machen. Seit 2016 finden dafür gezielt Takeovers statt, die vom Kinderhilfswerk Plan International organisiert werden.

Über Tech und Digitalisierung

Die 16-jährige zeigte sich in ihrer Rede im Rahmen des Takeovers ziemlich professionell und entschlossen.

„Um zu verhindern, dass Mädchen in Entwicklungsländern vom technologischen Fortschritt und den damit verbundenen Möglichkeiten ausgeschlossen werden, müssen wir sicherstellen, dass sie die Technologie besser nutzen und am Fortschritt teilnehmen können“, so Murto in der offiziellen Pressemitteilung der finnischen Regierung.

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung verriet Murto, dass sie sich sogar vielleicht vorstellen könne, eines Tages in Sanna Marins Fußstapfen zu treten.

Das Girls Takeover fand in Finnland zum vierten Mal statt. In der offiziellen Mitteilung heißt es, dass dieses Jahr noch weitere Führungskräfte am Rollentausch teilnehmen werden. Darunter Direktor*innen von Universitäten und Chefredakteur*innen verschiedener Medienformate.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder