Life & Style NFTs: Ebay und Christie’s befeuern den Irrsinn noch weiter

NFTs: Ebay und Christie’s befeuern den Irrsinn noch weiter

Wer dachte, dass das Thema NFTs ähnlich anderen Q1-Phänomene einfach nach und nach verschwindet, hat sich getäuscht. Denn nach der Kunst-Crowd, den Sportartikelsammler:innen und der Popkultur steigt auch das größte Auktionshaus der Welt auf den Hype ein: Ebay hat bekannt gegeben, dass es den Verkauf von NFTs auf der Plattform nicht nur erlauben, sondern sehr stark ankurbeln werde.

Jordan Sweetnam, Ebays Senior Vice President und General Manager für Nordamerika, sagte: „In den kommenden Monaten wird Ebay neue Möglichkeiten schaffen, um Sammelartikel, die auf der Blockchain basieren, auf die Plattform zu bringen.“

In der Woche davor hatte Ebay bereits verkündet, dass man sich Kryptowährungen als Bezahlmethode öffnen werde. Das ist ein Schritt, der das Unternehmen im Innovationsrennen im E-Commerce wieder ein Stück nach vorne bringt. Die Konkurrenz kam in der Pandemie unter anderem von Etsy, dem Marktplatz für Kunsthandwerk und Einzelstücke.

NFT-Kunstwerk 9 Cryptopunks. Quelle: Christie’s/ Larva Labs

Zeitgleich verkündete das traditionsreiche Auktionshaus Christie’s, dass das NFT-Kunstwerk „9 Cryptopunks“ für rund 16,9 Mio. Dollar versteigert wurde. Das ist die zweithöchste Summe, die bislang für ein blockchainbasiertes Werk erzielt wurde. (Im März konnte Künstler Mark Winkelmann – besser bekannt als Beeple – sein Kunstwerk ebenfalls bei Christie’s für wahnsinnige 69 Mio. Dollar versteigern.)

Cryptopunks war eines der ersten NFT-Kunstwerke überhaupt und wurde als groß angelegtes Projekt von Larva Labs im Jahr 2017 gestartet. Dabei wurden über 10.000 winzige Pixel-Portraits von Menschen, Zombies und Aliens angefertigt, jeweils von einem Algorithmus. Manche Digi-Exponate aus der Reihe wiesen besondere Eigenschaften auf, die seltener als andere vorkamen. Vier Jahre später ist das ganze mehrere Villen in Potsdam wert.

Wer bei der nächsten Auktion mitfiebern will: Ende der Woche geht ein NFT-Werk von Emily Ratajkowski bei Christie’s live. Viel Erfolg!

Das könnte dich auch interessieren

Tamagotchi ist zurück – mit einer eigenen Smartwatch Life & Style
Tamagotchi ist zurück – mit einer eigenen Smartwatch