Innovation & Future ¥€$: TikTok-Mutter Bytedance verdoppelt Umsatz

¥€$: TikTok-Mutter Bytedance verdoppelt Umsatz

Mag Facebook und seine dazugehörigen Assets Whatsapp, Messenger und Instagram nach Schätzungen rund 44 Prozent der Weltbevölkerung auf seinen Diensten halten, es scheint im Social-Media-Game noch immer Platz für Wachstum zu geben. So hat Bytedance, die chinesische Muttergesellschaft der Social-Video-Plattform TikTok, die Umsatzzahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Und die sind erstaunlich.

So konnte man den Umsatz um 111 Prozent auf 34,3 Milliarden Dollar steigern. Und das, obwohl die Gesellschaft Anfang vergangenen Jahres mit dem damaligen US-Präsidenten Donald Trump Stress hatte. Der forderte, dass Bytedance die US-Geschäfte veräußern sollte. Microsoft stand schon als Käufer in den Startlöchern, Oracle lauerte ebenfalls mit einem großen Scheck.

Manche Analyst:innen zweifelten, ob Bytedance den Gegenwind im Riesenmarkt USA überstehen würde. Ergebnis: nicht nur beachtliches Umsatzwachstum, sondern auch eine Steigerung des Profits von 93 Prozent auf 19 Milliarden Dollar stehen ganz unten rechts im Excel-Sheet.

Demgegenüber stehen Verluste von 45 Milliarden Dollar im vergangenen Jahr, was Bytedance mit einer Anpassung im Rechnungswesen erklärt, nicht mit unterdurchschnittlicher operativer Performance. Trotzdem fragen sich viele, wann Bytedance den nächsten großen Schritt macht: den an die Börse.

Das Unternehmen wird immer noch privat gehalten. Manche Stimmen an der Wall Street sprechen von einem Unternehmenswert von über 100 Milliarden Dollar. Kein Wunder, sind die Nutzer:innen absolutes Werbekund:innen-Gold: Der größte Teil von ihnen ist zwischen zwölf und 24 Jahren alt und liefern Tausende Stunden Content. Also teilweise ähnliche Voraussetzungen, die einst Facebook so attraktiv für einen Börsengang gemacht haben.

Ein Indiz dafür könnte sein, dass Bytedance neulich einen neuen CFO geholt hat: Shou Zi Chew war vorher beim chinesischen Tech-Riesen Xiaomi. Auch ging bereits im Mai Co-Founder Zhang Yiming als CEO von Bord. Scheint so, als würde sich Bytedance mittels Marktliebling TikTok in Position bringen, die Nutzer:innenschaft von Social-Gigant Facebook anzugreifen – und dank junger und nachwachsender Nutzer:innenschaft vielleicht gleich noch viel mehr.

Das könnte dich auch interessieren

Dieses Startup hat Windräder revolutioniert, sodass Energie durch Vibration gewonnen wird Innovation & Future
Dieses Startup hat Windräder revolutioniert, sodass Energie durch Vibration gewonnen wird
Ein Shop für alle Kreativen: der Werber*innen neue Kleider Innovation & Future
Ein Shop für alle Kreativen: der Werber*innen neue Kleider
Neue Software kann Bilder manipulieren, wie du es ihr sagst Innovation & Future
Neue Software kann Bilder manipulieren, wie du es ihr sagst