Leadership & Karriere Free Pizza für ein Jahr: Bester Job in den USA zu vergeben

Free Pizza für ein Jahr: Bester Job in den USA zu vergeben

Neues aus der Reihe „Jobs, die sich um 4:20 Uhr morgens ausgedacht wurden“: Die Pizza-Plattform Slice vergibt 50 Mal den Job „Head of Pizza“. Der Deal: Du testest und promotest in deinem US-Heimat-Bundesstaat ein Jahr lang kleine und unabhängige Pizzerien. Slice bezahlt dich dafür mit einer Jahresration Pizza (allerdings leider nicht alles auf einmal, wie es auf der Website heißt).

Weitere Benefits laut Ausschreibung der sogenannten Pie Society: ein überschaubares Budget von 500 Dollar Reisekosten, ein Content Creation-Kit, um die individuelle Pizza-Rundreise auf Social Media aufzubereiten und offenbar jede Menge Rabatte. Aber Vorsicht: Slice erwartet tatsächlich echte Enthusiast:innen – „You want to shout about your love of pizza from the rooftops“, heißt es, und: „Vielleicht warst du ja der Trauzeuge bei deinem Delivery-Fahrer“. Okay! Richtig ernstzunehmen allerdings ist wohl die Forderung, dass man leidenschaftlich kleine Betriebe unterstützen will, denn das ist das selbsternannte Kerngeschäft von Slice.

Die Plattform drängt in den USA im Delivery-Geschäft nämlich in eine interessante Nische: Ausschließlich kleine und unabhängige Pizzerien sind angeschlossen. Laut Zitaten auf der Website ist das Unternehmen „führend im Kampf gegen Domino’s“. Diesen kleinen Pizzerien will Slice mit dem ganzen Tech-Plattform-Überbau großer Digital-Player dienen. Außerdem sollen mit den von anderen Großen wie eben Domino’s oder hierzulande Lieferando bekannte Programme wie Treuepunkte und Unterstützung bei der Preisgestaltung angeboten werden. Insgesamt arbeitet Slice laut eigener Aussage mit 16.000 Pizzerien zusammen.

Jede Menge Arbeit also für die 50 Head of Pizzas. Eine einfache Rechnung – die natürlich aufgrund der unterschiedlichen Pizzerien-Zahl der US-Bundesstaaten falsch ist – ergibt, dass man so durchschnittlich pro Staat auf 320 Pizzerien kommt, die zu besuchen und promoten sind. Heißt: Fast jeden Tag der Woche eine Pizza. Sogar 45 Tage Urlaub wären mathematisch drin. Welcher Job kann das bieten?

Was uns Millennial-GenZ-Arbeitnehmer:innen in eine neue Zwickmühle führt. Denn erst kann man den Eltern nicht erklären, was man so als SEA- oder SEO-Specialist den lieben langen Tag treibt. Aber mit Head of Pizza wollen sie sich dann auch nicht anfreunden können. Naja, irgendwie auch egalissimo.

Das könnte dich auch interessieren

Von „Parasite“ bis „Monster AG“: Diese Filme erklären Wirtschaft besser als jedes Studium Leadership & Karriere
Von „Parasite“ bis „Monster AG“: Diese Filme erklären Wirtschaft besser als jedes Studium