Life & Style How To Podcast: „Mach deine Hörer:innen zu echten Gästen“

How To Podcast: „Mach deine Hörer:innen zu echten Gästen“


Was sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren in Hinblick auf Stimme, Sprechen und Moderationsstil?

Eine tiefere Stimme kannst du mit Sprechtraining erreichen. Viele Manager:innen und Politiker:innen haben das getan, damit sie souveräner und überzeugender wirken. Dazu musst du aber einige Monate lang täglich üben. Lebendiger sprechen ist da schon leichter. Ein ganz einfacher Tipp: Wenn du deinen Podcast aufnimmst, stelle dich hin. Im Stehen klingt deine Stimme voller und du kannst besser gestikulieren. Abgesehen davon glaube ich, dass eine schöne Stimme, gutes Sprechen und eine gute Fragetechnik längst nicht ausreichen, um einen Podcast erfolgreich zu machen. Mein wichtigster Erfolgsfaktor ist eine Gastgeber:innen-Persönlichkeit, die auch ihr Handwerk beherrscht.


Wie erzeuge ich eine möglichst angenehme Gesprächsatmosphäre – insbesondere bei Remote-Aufnahmen?

Das fängt schon vor der eigentlichen Aufnahme an. Ein gutes Interview braucht unbedingt ein Vorgespräch, um ohne Druck mit dem Gast ins Gespräch zu kommen, schon vorab zu erfahren, wie sie oder er drauf ist und redet, und ein Vertrauensverhältnis aufzubauen. Wichtig ist, dass du auf keinen Fall die Fragen aus dem Interview vorab stellst. Im Gespräch selbst ist die wichtigste Technik das Zuhören. Nur wenn du zuhörst, verstehst du, worum es deinem Gast geht. Und wer sich verstanden fühlt, der erzählt auch gern.

Stimm- und Moderations-Expertin Nicole Krieger (Credits: Nicole Krieger)


Wie gelingt es mir, brisante Informationen oder echte Emotionen aus meinem Interviewgast heraus zu kitzeln?

An brisante Informationen gelangst du durch einen investigativen Fragenstil. Dazu ist eine gute Recherche und Wissen erforderlich. Und der Mut, nachzuhaken. Ein emotionaleres Interview führst du, indem du gut beobachtest und persönliche Fragen stellst. Dazu musst du Gefühle aber offen ansprechen. Gut ist auch, wenn du mit deinem Gast in einem Raum bist, nach einer bestimmten Situation fragst und in seinem Gesicht plötzlich ein ganz bestimmtes Strahlen oder möglicherweise sogar ein Anzeichen von Traurigkeit bemerkst. Genau dann solltest du dran bleiben.

Es gibt auch zahlreiche News-Podcasts, die von einer Person eingesprochen werden. Worauf sollte man hier achten?

Für News Podcasts empfehle ich die klassischen Kompetenzen von Nachrichtensprecher:innen. Da erwarte ich Neutralität statt emotionaler Betroffenheit. Die drei wichtigsten Regeln für News Podcasts: verständlich sprechen, mit kurzen Sätzen arbeiten und Fachjargon vermeiden.

Hast du ein einen letzten Tipp, den ich als Podcaster bei meinen Aufnahmen beherzigen sollte?

Stell dir vor jeder Aufnahme die Sinnfrage: Warum mache ich das – und warum habe ich genau dieses Thema ausgesucht? Nur, wenn deine Zuhörer:innen spüren, wofür du brennst und warum du neugierig auf deinen Gast bist, kann der Funken zwischen ihnen und dir überspringen.

Nicole, vielen Dank für das tolle Gespräch!

Oliver Nermerich ist Head of Digital Communications bei der PR-Agentur Oliver Schrott Kommunikation (OSK) und entwickelt Digitalkampagnen für Unternehmen. Der 39-Jährige ist selbst begeisterter Podcaster und betreibt gemeinsam mit dem New Yorker Journalisten Felix Zeltner den Podcast Wunderbar Together. Dafür interviewen Oliver und Felix die „coolsten Deutschen in Amerika“. Die Gäste erzählen wöchentlich von originellen Ideen, Erfolgsmethoden, aber auch ihren Fehlern im Berufsalltag.

Seite 2 / 2
Vorherige Seite Zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren

Tag des Bieres: Wie geht’s den Brauereien heute? Life & Style
Tag des Bieres: Wie geht’s den Brauereien heute?
Dinner im All: Disney World eröffnet Space-Restaurant Life & Style
Dinner im All: Disney World eröffnet Space-Restaurant
Panini-Sticker 2.0: NFL veröffentlicht digitale Sammelkarten als NFT Life & Style
Panini-Sticker 2.0: NFL veröffentlicht digitale Sammelkarten als NFT