Innovation & Future Jeden Tag ein Bild der ganzen Erdoberfläche: Satellitenfirma Planet jetzt an der New Yorker Börse

Jeden Tag ein Bild der ganzen Erdoberfläche: Satellitenfirma Planet jetzt an der New Yorker Börse

Auf der Aufnahme einer iranischen Raketenbasis sind Details zu erkennen, die in kommerziell verfügbaren Satellitenbildern nur undeutlich erscheinen.

Derzeit ist die Ausflösung der Planet-Satelliten nicht hoch genug um einzelne Menschen erkennen zu können. Neben den Dove-Satelliten betreibt Planet noch weitere Flotten, die auf andere Aufgaben ausgelegt sind.

Eine Dronenbasis in Niger
Foto: Planet Labs CC-BY-NC 2.0

Bereits im Jahr 2023 sollen mit „Pelican“ weitere Satelliten starten. Sie werden höhere Auflösung bieten, schneller auf Befehle von der Erde reagieren können und einen Ort bis zu zehn-mal täglich fotografieren können.

„Der Weltraum erlebt eine Renaissance“, so Schingler weiter gegenüber Business Punk. „Wir alle haben von den neuen Raketen von SpaceX gehört und von den suborbitalen Trips der Milliardäre, aber die echt Renaissance liegt in den Daten, die wir aus dem Weltraum sammeln können, und wie wir sie hier auf der Erde nutzen.“

-> Seite 3: Was plant Planet jetzt?

Seite 2 / 3
Vorherige Seite Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Dieser IT-Angestellte hat seinen Job automatisiert und muss nie wieder arbeiten Innovation & Future
Dieser IT-Angestellte hat seinen Job automatisiert und muss nie wieder arbeiten
Diese Gründer:innen vereinen Plattformwirtschaft und Kunstwelt Innovation & Future
Diese Gründer:innen vereinen Plattformwirtschaft und Kunstwelt
Was können deutsche Startups für ihre Teams in der Ukraine tun? Innovation & Future
Was können deutsche Startups für ihre Teams in der Ukraine tun?