Productivity & New Work Gründen mit Geschwistern: Wann das eine gute Idee ist und wann nicht

Gründen mit Geschwistern: Wann das eine gute Idee ist und wann nicht

Ihr mögt euch und vertraut euch wirklich

Wer gründet, verbringt viel Zeit zusammen. Sehr viel Zeit. Stell dir also vorher unbedingt folgende Fragen: Kannst du dich hundertprozentig auf deinen Bruder oder deine Schwester verlassen? Versteht ihr euch wirklich gut, auch, wenn ihr euch acht bis zwölf Stunden am Tag in der Firma seht, und das an sieben Tagen die Woche? Wir konnten diese Frage uneingeschränkt mit „ja” beantworten und würden das auch immer wieder tun. Wir wissen und schätzen an einander, dass wir uns tausendprozentig aufeinander verlassen können, egal, was kommt. Dies hat einen enormen, kaum zu unterschätzenden Wert.

In einem Start-up kommt es oft zu unvorhergesehenen Situationen, die in kurzer Zeit gelöst werden müssen. Vor der tatsächlichen Gründung haben wir uns tagelang gemeinsam im Keller zurückgezogen, um zu tüfteln. Vertrauen sowie eine schnelle und direkte Kommunikation sind da sehr hilfreich. Als Brüder sind wir immer und zu jeder Zeit sehr ehrlich. Wir verstehen schnell, was der andere meint – und wie er es meint.

Eure Eltern unterstützen euer Vorhaben

Es ist zwar kein Muss, aber auf jeden Fall ein Plus, wenn eure Eltern das Vorhaben unterstützen, gemeinsam zu gründen. Sie kennen die Beziehungsdynamiken nämlich auch ziemlich gut. Unseren Eltern sind wir sehr dankbar, da sie uns von Kindesbeinen an immer ermutigt haben, eigene Pläne zu schmieden, Sachen zu bauen und uns zu entfalten. Bedenken an unserer Zusammenarbeit haben sie nie geäußert.

Gemeinsame Rituale

Unsere Eltern sind es auch, die uns ans Innehalten erinnern. Denn vor lauter Geschäftsalltag gehen die wirklich wichtigen Dinge schnell mal unter, wie etwa auch mal kleinere Erfolge zu feiern. Unsere Familie hält uns auch diese zu genießen und manchmal zurück zu schauen. Diesen Juni waren wir gemeinsam mit unserem Vater auf einer Rundreise in Griechenland, kurz nach unserem Marktstart in Griechenland. Das gibt Kraft. Gemeinsam Urlaub machen ist ein Ritual, das wir uns auf jeden Fall erhalten haben. Auch gehen wir einmal im Monat essen und reden dann nur über Privates. Solche Rituale schweißen zusammen.

In einem Start-up erlebt man fast täglich Erfolge und Misserfolge. Mit einer vertrauten Person an der Seite wirft einen so schnell nichts aus der Bahn. Und mit genug Disziplin, Professionalität und Wertschätzung bleibt auch die geschwisterliche Beziehung intakt.

Seite 2 / 2
Vorherige Seite Zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren

Digital Detox: Wie man sich von der ständigen Erreichbarkeit befreit Productivity & New Work
Digital Detox: Wie man sich von der ständigen Erreichbarkeit befreit
New Workaholics: Wie der Job mit Sinn zum Burnout führen kann Productivity & New Work
New Workaholics: Wie der Job mit Sinn zum Burnout führen kann
Diese Übergriffe ins unternehmerische Handeln und persönliche Leben müssen aufhören! Productivity & New Work
Diese Übergriffe ins unternehmerische Handeln und persönliche Leben müssen aufhören!
Die 4-Tage-Woche: So nutzen Arbeitnehmende ihren neu gewonnenen Tag  Productivity & New Work
Die 4-Tage-Woche: So nutzen Arbeitnehmende ihren neu gewonnenen Tag 
Im Ringen um Talente: Was macht Deutschlands Top Arbeitgeber aus? Productivity & New Work
Im Ringen um Talente: Was macht Deutschlands Top Arbeitgeber aus?