Life & Style Warum zu viel Stress nicht gut für unser Gehirn ist

Warum zu viel Stress nicht gut für unser Gehirn ist

Es ist bekannt, dass chronischer Stress nicht nur unsere Gesundheit beeinträchtigt, sondern auch unsere Intelligenz negativ beeinflussen kann. Wenn wir uns in stressigen Situationen befinden, kann es vorkommen, dass wir unkonzentrierter werden und Dinge schneller vergessen. Dies ist eine häufige Reaktion auf langanhaltenden Stress, dem oft nicht genügend Beachtung geschenkt wird.

Stress wirkt sich nicht nur auf unser Wohlbefinden aus, sondern beeinflusst auch die Funktionen unseres Gehirns. Er kann Neuronen schädigen und die Bildung neuer Neuronen hemmen, insbesondere im Hippocampus, einem Bereich, der für Gedächtnis und Lernen wichtig ist. Die Ausschüttung von Stresshormonen wie Cortisol und Adrenalin kann kurzfristig zu einem Energieschub führen, jedoch kann chronischer Stress zu einem Überschuss an Cortisol führen, der die Produktion anderer chemischer Substanzen wie Glutamat anregt. Ein Überschuss an Glutamat kann unsere Gehirnzellen schädigen oder sogar zerstören.

Darüber hinaus kann chronischer Stress dazu führen, dass bestimmte Teile unseres Gehirns schrumpfen, was sich negativ auf unsere Denkleistung auswirken kann. Forschungsergebnisse von Wissenschaftlern wie Dr. Bruce S. McEwen haben gezeigt, wie Stresshormone das Gehirn beeinflussen können, insbesondere in Studien mit Mäusen und Ratten.

Es ist nicht nur der große Stress, wie beispielsweise eine Trennung oder ein Jobverlust, der sich auf unser Gehirn auswirkt. Auch der alltägliche Stress, der über einen längeren Zeitraum anhält, kann schädlich sein. Dazu gehören ein überfüllter Terminkalender, endlose To-do-Listen und anhaltendes Grübeln. Unser Gehirn kann nicht zwischen echter Gefahr und belastenden Gedanken unterscheiden, was dazu führt, dass auch alltäglicher Stress negative Auswirkungen haben kann.

Wenn man also feststellt, dass man häufiger Dinge vergisst oder langsamer denkt als sonst, dann könnte dies ein Zeichen von zu viel Stress sein. Es ist wichtig, auf die eigenen Stressfaktoren zu achten und Möglichkeiten zu finden, um Stress abzubauen, da chronischer Stress nicht nur unsere Gesundheit beeinträchtigt, sondern auch unsere Intelligenz mindern kann.

Das könnte dich auch interessieren

„Büroehe“: Ein Bund fürs Büro Life & Style
„Büroehe“: Ein Bund fürs Büro
Die Wahrheit über Deutschlands Sterne-Köche Life & Style
Die Wahrheit über Deutschlands Sterne-Köche
10 Alman-Moves, für die uns der Rest der Welt kritisch beäugt Life & Style
10 Alman-Moves, für die uns der Rest der Welt kritisch beäugt
Money Michi: Wo sind nur die Protz-Götter auf Social Media hin? Life & Style
Money Michi: Wo sind nur die Protz-Götter auf Social Media hin?
Agentur nutzt Videos aus falschen Ländern für Philippinen-Werbung Life & Style
Agentur nutzt Videos aus falschen Ländern für Philippinen-Werbung