Productivity & New Work Hunde im Büro: Stresskiller oder Ablenkung?

Hunde im Büro: Stresskiller oder Ablenkung?

Hunde im Büro senken Stress und steigern Produktivität! Studien zeigen, wie Vierbeiner das Arbeitsklima verbessern und warum sogar Kollegen ohne Hund profitieren.

Hunde im Büro – ein Trend, der immer mehr Anhänger findet. Doch was steckt wirklich dahinter? Sind die pelzigen Kollegen tatsächlich der Schlüssel zu weniger Stress und mehr Produktivität? Ein Blick auf die Fakten zeigt Überraschendes.

Hunde im Büro: Mehr als nur ein Trend?

Die Idee, Hunde mit ins Büro zu nehmen, klang zu Beginn erst einmal ungewöhnlich, ist aber immer mehr im Kommen. Eine Studie von iVOX im Auftrag von Mars zeigt, dass Hunde im Büro weit mehr als nur ein modischer Gag sind. Sie haben handfeste Vorteile für das Arbeitsklima und die Mitarbeiterzufriedenheit.

Stress adé – Dank Hund!

Stress im Büro ist ein allgegenwärtiges Problem. Lärm, ständige Unterbrechungen und hohe Arbeitsbelastung setzen vielen Angestellten zu. Hier kommen die Vierbeiner ins Spiel. Die Anwesenheit von Hunden senkt den Stresspegel der Mitarbeiter nachweislich. Ein freundliches Schwanzwedeln kann Wunder wirken und sorgt für eine entspanntere Atmosphäre.

Seite 1 / 3
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Work-Life-Balance vs. Work-Life-Blending: Zwischen klaren Grenzen und unsichtbarem Druck Productivity & New Work
Work-Life-Balance vs. Work-Life-Blending: Zwischen klaren Grenzen und unsichtbarem Druck
Diese vier Future Skills muss jeder Arbeitnehmende haben Productivity & New Work
Diese vier Future Skills muss jeder Arbeitnehmende haben
5 Anzeichen, dass Selbst-Gaslighting im Spiel ist  Productivity & New Work
5 Anzeichen, dass Selbst-Gaslighting im Spiel ist 
Homeoffice oder lieber mehr Gehalt? Das wollen Arbeitnehmende wirklich Productivity & New Work
Homeoffice oder lieber mehr Gehalt? Das wollen Arbeitnehmende wirklich
Weniger Bildschirmzeit: Rückgang der Internetnutzung nach Corona Productivity & New Work
Weniger Bildschirmzeit: Rückgang der Internetnutzung nach Corona