DriveStyle La Joueuse: Agnès Tesson-Faget kämpft für ihre Love-Brand DS und will sich von der gigantischen Schwester Stellantis abheben. Hat sie die Narrenfreiheit?

La Joueuse: Agnès Tesson-Faget kämpft für ihre Love-Brand DS und will sich von der gigantischen Schwester Stellantis abheben. Hat sie die Narrenfreiheit?

Mal ganz unter uns: Was war DS noch mal genau?

Okay, also DS Automobiles ist eine französische Automobilmarke, die mal eine von vier Marken bei ­Groupe PSA war. Heute ist man eine Brand im oberen Produktsegment innerhalb von Stellantis. So nämlich. 

Im Universum der Automobilindustrie kämpft DS Automobiles darum, sich von der gigantischen Schwester Stellantis abzuheben. Doch haben sie die Narrenfreiheit, um innovative Designs und Handwerkskunst in die Autowelt zu bringen? Fluch oder Segen, petite zu sein? Ja, was denn nun, DS? Wir haben den Realitätscheck gemacht. 

2022 kam sie, sah und krempelte alles um auf fein. Die Rede ist von Madame Agnès Tesson-Faget, der Herrin des Produkts. „Aus meiner Sicht – und so ergaben es auch unsere Umfragen – wollen unsere Kunden Autos mit Charakter und Persönlichkeit und keine weißen Autos, die wie Waschmaschinen oder Kühlschränke aussehen.“ Rums. Doch wer ist die Frau? Stellvertretende Finanzdirektorin in Japan, Aufgaben im Controlling für Asien-Pazifik, dann ab 2007 internationales Vertriebsmanagement der Groupe PSA (Peugeot). Später dann die Marketingabteilung und zuletzt Produktmanagement. Eigentlich ist sie also ein Konzerngeschöpf …

Seite 1 / 2
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Heute bauen wir keine Autos, heute bauen wir Panzer DriveStyle
Heute bauen wir keine Autos, heute bauen wir Panzer
Aufbruch bei Audi: Gernot Döllner räumt auf! DriveStyle
Aufbruch bei Audi: Gernot Döllner räumt auf!
Höchste Durchfallquote in Fahrprüfungen 2023: Kann die junge Generation einfach nicht Auto fahren? DriveStyle
Höchste Durchfallquote in Fahrprüfungen 2023: Kann die junge Generation einfach nicht Auto fahren?
Verkehrswende: Rollt DIESES Robotaxi bald durch deutsche Städte? DriveStyle
Verkehrswende: Rollt DIESES Robotaxi bald durch deutsche Städte?
„Für Normalverdiener gibt es keine Alternative zum batteriegetriebenen Auto“  DriveStyle
„Für Normalverdiener gibt es keine Alternative zum batteriegetriebenen Auto“