Leadership & Karriere Mit diesem Gehalt gehören wir zu den „Gutverdienern“

Mit diesem Gehalt gehören wir zu den „Gutverdienern“

Eine neue Gehaltstabelle des Finanzministeriums enthüllt: Ab 5.859 Euro brutto monatlich zählt man zu den Gutverdienern. Aber wer verdient eigentlich was in Deutschland?

Der Blick auf den Lohnzettel kann so manche Frage aufwerfen: Gehört das eigene Gehalt noch zum Durchschnitt oder schon zur Elite? Eine neue Tabelle des Finanzministeriums liefert Antworten und zeigt, wer in Deutschland zu den Gutverdienern zählt. Die Zahlen sind teils überraschend, teils ernüchternd – und definitiv einen genaueren Blick wert.

Was ist ein Gutverdiener?

Die Frage, ab wann man als Gutverdiener gilt, beschäftigt viele Arbeitnehmer. Laut der aktuellen Tabelle des Finanzministeriums liegt die magische Grenze bei einem monatlichen Bruttogehalt von 5.859 Euro. Wer dieses Einkommen erreicht, darf sich offiziell als Gutverdiener bezeichnen. Doch was bedeutet das konkret?

Die Top-Verdiener: Wer gehört zur Elite?

Ein Blick auf die Spitzenverdiener zeigt, dass die Gehälter in schwindelerregende Höhen klettern können. Wer monatlich über 23.277 Euro brutto verdient, gehört zur obersten Prozentzahl der Einkommensbezieher und trägt satte 24 Prozent zur Lohnsteuer in Deutschland bei. Namen wie Richard Lutz, Vorstandschef der Deutschen Bahn, und Stefan Hofschen, Geschäftsführer der Bundesdruckerei, tauchen hier auf. Beide verdienen monatlich zwischen 70.000 und 75.000 Euro brutto. Auch Bundeskanzler Olaf Scholz zählt mit seinen 30.000 Euro im Monat zur Gehaltselite.

Seite 1 / 3
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Retention Management: 3 Hacks, damit Mitarbeitende bleiben Leadership & Karriere
Retention Management: 3 Hacks, damit Mitarbeitende bleiben
Bessere Arbeitszeiten, mehr Azubis: Eine Kölner Bäckerei inspiriert mit zeitgemäßen Arbeitsbedingungen Leadership & Karriere
Bessere Arbeitszeiten, mehr Azubis: Eine Kölner Bäckerei inspiriert mit zeitgemäßen Arbeitsbedingungen
Arbeiten ohne Chef: Der neue New Work Trend? Leadership & Karriere
Arbeiten ohne Chef: Der neue New Work Trend?
„Career Cushioning“: Der clevere Plan B für die eigene Karriere Leadership & Karriere
„Career Cushioning“: Der clevere Plan B für die eigene Karriere
Gen Z meldet sich häufig krank auf der Arbeit – stimmt das wirklich? Leadership & Karriere
Gen Z meldet sich häufig krank auf der Arbeit – stimmt das wirklich?