Productivity & New Work Strukturiertes Arbeiten: 7 Tipps für bessere Selbstorganisation

Strukturiertes Arbeiten: 7 Tipps für bessere Selbstorganisation

5. Aufgaben priorisieren: Das Eisenhower-Prinzip

Das Eisenhower-Prinzip ist eine bewährte Methode, um Aufgaben zu priorisieren. Es unterteilt Aufgaben in vier Kategorien:

  • wichtig und dringend
  • wichtig, aber nicht dringend
  • nicht wichtig, aber dringend
  • weder wichtig noch dringend.

Wichtige und dringende Aufgaben sollten sofort erledigt werden. Wichtige, aber nicht dringende Aufgaben können geplant werden. Nicht wichtige, aber dringende Aufgaben können delegiert werden. Und Aufgaben, die weder wichtig noch dringend sind, können getrost ignoriert werden.

6. Ziele setzen: Kurzfristig, mittelfristig, langfristig

Klare Ziele sind ein wichtiger Motivationsfaktor. Dabei sollten Ziele in kurzfristige (wenige Wochen), mittelfristige (bis zu einem Jahr) und langfristige (über ein Jahr hinaus) unterteilt werden. Klare Ziele helfen, den Fokus zu behalten und die Motivation hochzuhalten. Sie geben Orientierung und machen Fortschritte messbar.

Seite 3 / 4
Vorherige Seite Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Isolation und Unzufriedenheit: Die unbequeme Wahrheit über Großraumbüros Productivity & New Work
Isolation und Unzufriedenheit: Die unbequeme Wahrheit über Großraumbüros
GenAI für Kreative: Mit KI die Grenzen der Vorstellungskraft überwinden Productivity & New Work
GenAI für Kreative: Mit KI die Grenzen der Vorstellungskraft überwinden
Die 4-Tage-Woche: So nutzen Arbeitnehmende ihren neu gewonnenen Tag  Productivity & New Work
Die 4-Tage-Woche: So nutzen Arbeitnehmende ihren neu gewonnenen Tag 
Berufliche Neuorientierung: Wenn das Netzwerk mehr schadet als hilft Productivity & New Work
Berufliche Neuorientierung: Wenn das Netzwerk mehr schadet als hilft
5 Tipps, wie Meetings produktiver gestaltet werden können Productivity & New Work
5 Tipps, wie Meetings produktiver gestaltet werden können