Leadership & Karriere Jobverlust durch KI? So können Arbeitnehmer es verhindern

Jobverlust durch KI? So können Arbeitnehmer es verhindern

Künstliche Intelligenz revolutioniert den Arbeitsmarkt. Unternehmen priorisieren KI-Einführung, während Experten Weiterbildung und Soft Skills empfehlen. Wer KI nicht nutzt, riskiert den Jobverlust.

Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde. Sie verändert nicht nur unsere Alltagswelt, sondern auch den Arbeitsmarkt. Unternehmen setzen verstärkt auf KI-Technologien, um ihre Effizienz zu steigern. Doch was bedeutet das für die Arbeitnehmer? Werden Jobs durch KI ersetzt oder verbessert? Und wie kann man sich auf diese Veränderungen vorbereiten?

KI als Jobkiller oder Job-Booster?

Der renommierte Wirtschaftswissenschaftler Richard Baldwin formuliert es gegenüber „Businessinsider“ treffend: „Nicht Künstliche Intelligenz wird euch eure Stelle wegnehmen, sondern jemand, der weiß, wie man sie nutzt.“ Dieser Satz bringt die aktuelle Diskussion auf den Punkt. Unternehmen weltweit sehen in der Einführung von KI eine ihrer Top-Prioritäten. Eine Umfrage von Bain & Company zeigt, dass 85 Prozent der befragten Firmen KI als eine ihrer fünf wichtigsten Prioritäten betrachten.

Seite 1 / 3
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Benefits im Job, die Arbeitnehmende wirklich wollen Leadership & Karriere
Benefits im Job, die Arbeitnehmende wirklich wollen
Neuer Trend in der Arbeitswelt: Loud Quitting  Leadership & Karriere
Neuer Trend in der Arbeitswelt: Loud Quitting 
Attraktive Arbeitsbedingungen für Eltern: Was Unternehmen wissen müssen  Leadership & Karriere
Attraktive Arbeitsbedingungen für Eltern: Was Unternehmen wissen müssen 
Diese Jobs haben gute Zukunftsaussichten  Leadership & Karriere
Diese Jobs haben gute Zukunftsaussichten 
Was der Bayer-Chef vom Trainer seiner Werkself lernen kann Leadership & Karriere
Was der Bayer-Chef vom Trainer seiner Werkself lernen kann