Leadership & Karriere Super Bowl 2017: Selten waren die Spots zum NFL-Finale so politisch wie dieses Jahr

Super Bowl 2017: Selten waren die Spots zum NFL-Finale so politisch wie dieses Jahr

Gestern Nacht stieg der 51. Super Bowl in Houston – und es war die vielleicht größte Sport-Aufholjagd aller Zeiten. Insgesamt wurden 24 Rekorde geknackt, neben Matchwinner James White (25), der 20 Punkte machte, brachte Tom Brady 62 Pässe an den Mann und machte mit diesen 62 Pässen 466 Yards – auch Super-Bowl-Rekord. Insgesamt sahen über 800 Millionen Menschen dem Spektakel zu. Und klar, bei der Anzahl an Zuschauern kann man sich die Werbung natürlich auch einiges kosten lassen. Die Preise für 30 Sekunden Sendezeit haben inzwischen die 5-Millionenmarke geknackt. Und was deutlich auffällt: Der 51. Super-Bowl ist ein Super Bowl der politischen Statements. Denn die Werbeblöcke waren so politisch wie nie zuvor. Neben Audi und Budweiser liefert die Baumarkt-Kette 84 Lumber den wohl kontroversesten Beitrag. Eine erste Version des 90-Sekunden-Spots lehnte Fox als zu „politisch“ ab, weil er eine Grenzmauer zeigte. Dann hat das US-Unternehmen einen Dreh gefunden, die Zensur des reaktionären TV-Senders zu umgehen.

Auch Coca-Cola gibt sich ungewohnt politisch und setzt mit diesem Spot ein Statement gegen Trump, indem es sich die verschiedenen Gesichter Amerikas und die Einwanderer feiert.

https://twitter.com/CocaCola/status/828385708926705665?ref_src=twsrc%5Etfw

Der hoch gelobte Spot von Budweiser, über den wir ebenfalls schon ausführlich berichtet hatten, erzählt eine Einwanderer-Story und porträtiert den schweren Weg des Co-Gründers Adolphus Busch, der sich 1857 von Deutschland nach Amerika begeben hatte.

Die Botschaft des Ein-Minüters von Airbnb lautete: „Die Welt ist schöner, je mehr du akzeptierst.“ – Damit reiht sich auch dieser Spot ein in die Riege der Anti-Trump-Statements.

https://youtu.be/5qUTYHnLz2g

Dieses Haarprodukt hat sich einen kleinen Trump-Spaß erlaubt und betont in ihrem Spot: “So it’s up to you to do your part by making up for it with great hair. Your own style of hair. Hair you love. Perfectly imperfect hair. It’s A 10 hair.”

Mit seiner Werbung für LI Super Bowl setzt sich Audi für gleiche Bezahlung unabhängig vom Geschlecht ein.

Glaubt man dem Autohersteller Kia ist es sehr leicht, etwas Gutes für die Welt zu tun: Man muss ein Hybrid-Auto fahren.

Mercedes Benz knüpft mit seinem Super Bowl Spot 2017 an den Filmklassiker „Easy Rider“ an. Regie führten Ethan und Joel Coen, die führende Kreativ-Agentur war antoni. Creative Director Marcell Francke erzählte uns in einem Interview, wie die Idee zum Spot entstanden war und wie sie es geschafft hatten, Peter Fonda zu überzeugen in dem Spot mitzumachen und seinen Chopper gegen ein AMG GT Roadster einzutauschen.

Weniger politisch, dafür umso verführerischer ging es bei Mr. Clean alias Meister Proper von Procter & Gamble zu.

 

Das könnte dich auch interessieren

Fünf inspirierende Podcasts, die Mut machen und beweisen, dass sich ein Neustart lohnen kann Leadership & Karriere
Fünf inspirierende Podcasts, die Mut machen und beweisen, dass sich ein Neustart lohnen kann
„Laura Talks“: Laura Lewandowski im Interview mit Inferno Raggazi CEO Flemming Pinck Leadership & Karriere
„Laura Talks“: Laura Lewandowski im Interview mit Inferno Raggazi CEO Flemming Pinck
Persönliches Wohlbefinden wird über den Erfolg von Unternehmen entscheiden – das sind die Gründe dafür Leadership & Karriere
Persönliches Wohlbefinden wird über den Erfolg von Unternehmen entscheiden – das sind die Gründe dafür