Keine Gender-Pay-Gap: Die Darsteller von “Game of Thrones“ bekommen das gleiche Gehalt

Die siebte Staffel „Game of Thrones“ ist vorbei, gestern wurde die letzte Folge in den Staaten ausgestrahlt und heute Abend können wir uns auch endlich in Deutschland auf das große Finale freuen. Und das wird es wirklich in sich haben, wie ein gewaltiger Leak bereits verraten hat.
Aber keine Sorge, dieser Text enthält keine Spoiler zur letzten Folge sondern thematisiert lediglich die geleakten Informationen zu den Verträgen der Serienstars. Denn diese fallen überraschend positiv aus – jedenfalls sollen dass die gehackten Daten nahelegen, die dem Portal „Mashable“ vorliegen. Demnach verdienen die Hauptdarsteller Kit Harington (in der Serie Jon Snow) und Lena Headey (in der Serie Cersei Lannister) exakt dasselbe pro Episode.

Hinter dem großen Leak steckt die Hacker-Gruppe „Mr. Smith“, die sich bereits im Juli Zugang zu den geheimen HBO-Daten verschaffen hatte. Auch bei dem Thema Bonus, darunter fallen beispielweise Nominierungen, soll es keinen Gehaltsunterschied geben. Die neue Welle der gehackten HBO-Dokumente zeigt außerdem, dass auch der Wortlaut der beiden „Game of Thrones“-Verträge nahezu identisch ist. Inklusive einer Klausel, die besagt, dass kein Cast-Mitglied mehr verdienen kann. Sehr vorbildlich – und einige Unternehmen sollten sich daran mal ein Beispiel nehmen.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder