Life & Style Ein Mann, sechs Rollen, sechs Fotografen: Dieser Versuch zeigt die Macht von Blickwinkeln

Ein Mann, sechs Rollen, sechs Fotografen: Dieser Versuch zeigt die Macht von Blickwinkeln

Gelungene Kampagne, die zum Nachdenken anregt: Der australische Ableger des Kameraherstellers Canon zeigt in diesem Video die massiven Unterschiede von Fotografien – jeweils abhängig davon, welche Geschichte dem Fotografen erzählt wurde. Insgesamt sechs Fotografen trafen Michael: Selfmade-Millionär, Hellseher, Alkoholiker, Lebensretter, Ex-Gefängnisinsasse, Fischer – jeder Fotograf wurde eine andere Identität des Models gebrieft.

A photograph is shaped more by the person behind the camera than what is in front of it.

Ergebnis? Das Video veranschaulicht, wie die vermeintlichen Hintergründe des Protagonisten die Wahrnehmung der Fotografen, sondern die Portraits selbst ungewollt in bestimmte Richtungen lenken. Seht selbst.

 

Das könnte dich auch interessieren

Angst vor der Vier-Tage-Woche: Kettensägen-König Stihl liebäugelt mit der Schweiz als Standort Life & Style
Angst vor der Vier-Tage-Woche: Kettensägen-König Stihl liebäugelt mit der Schweiz als Standort
Warum Unternehmen sich jetzt um die mentale Belastung ihrer Mitarbeitenden kümmern sollten Life & Style
Warum Unternehmen sich jetzt um die mentale Belastung ihrer Mitarbeitenden kümmern sollten
Du streitest Dich bis aufs Blut? Hier kommt Friedensengel Tim Life & Style
Du streitest Dich bis aufs Blut? Hier kommt Friedensengel Tim
Starker Norden, schwacher Süden? Von wegen: Die Verhältnisse in der EU wandeln sich gerade Life & Style
Starker Norden, schwacher Süden? Von wegen: Die Verhältnisse in der EU wandeln sich gerade
GOLDEN GLOBES: „Oppenheimer“ und „Succession“ räumen ab Life & Style
GOLDEN GLOBES: „Oppenheimer“ und „Succession“ räumen ab