„We’ve been there“: Zum Start der 20. Staffel sorgt South Park mit Marketingcoup für Aufregung

Seit Mitte September ist die 20. Staffel der Zeichentrickserie South Park von Trey Parker und Matt Stone im deutschen Fernsehen gestartet. Im Rahmen der Werbekampagne für die aktuelle Staffel sorgten jetzt ein paar mobile Werbetafeln für Aufregung: Um die aktuellen Episoden zu bewerben, platzierte Comedy Central die Werbetafeln mit Ausschnitten und dem Schriftzug „We’ve been there“ (Wir sind hier gewesen) an diversen Orten in den USA. An drei der Örtlichkeiten –  dem Weißen Haus, dem Lincoln Memorial sowie vor den Toren der Kirche von Scientology – war man dementsprechend not so amused über den Marketingcoup von South Park, sodass die Verantwortlichen der Aktion aufgefordert wurden, die Trucks mit den Plakaten zu entfernen.
Walter Levitt, Marketingchef von Comedy Central und somit hauptverantwortlich für die Werbeaktion zu South Park, war sich dem Risiko bewusst gewesen, sagte in einem Gespräch mit AdWeek aber: „We did this stunt because we thought it was a great way to remind South Park fans of all the amazing moments of the past 19 seasons, and truly a perfect way to celebrate the 20th season.“ Finden wir auch. Aber überzeugt euch selbst, hier sind die kritisierten Bilder der Aktion:

 

(via)

 


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen