Bei Lidl in der Schweiz gibt es jetzt Hanf-Zigaretten zu kaufen

Die weltweit sukzessive Legalisierung von Cannabis schreitet kontinuierlich voran. Immer mehr Länder liberalisieren ihre einstige Nulltoleranz-Drogenpolitik. So werden geringe Mengen für den Eigenverbrauch toleriert und vor allem die medizinische Verwendung von Hanf immer mehr ausgebaut. Gerade die USA (zumindest einige Bundesstaaten) oder Kanada sind hier Vorreiter.

Neueste Schlagzeile: Die Supermarktkette Lidl verkauft ab sofort in der Schweiz Hanf-Zigaretten. In der Schweiz ist Cannabis mit einem THC-Gehalt von unter einem Prozent erlaubt. So viel – oder vielmehr so wenig – ist auch in den Hanf-Zigaretten enthalten, die seit dem 19. April beim Discounter im Sortiment sind. Ein High-Sein wie bei einem gewöhnlichen Joint ist daher eher ausgeschlossen. Tatsächlich enthält das Produkt mehr Cannabidiol (CBD), das gegen Übelkeit hilft sowie entkrampfend und entzündungshemmend wirkt. Hergestellt werden die Zigaretten vom dem Schweizer Startup The Botanicles.

Hanf-Zigaretten von The Bonaticles. Credits: Website

Ob es auch bald in Deutschland Hanf-Zigaretten bei Lidl, Aldi oder sonst wo geben wird? Davon sind wir wohl noch weit entfernt. Aktuell zieht eher eine Renaissance konservativer Positionen durch das Land – siehe Söder und seine Kampagne für Kreuze in allen bayerischen Behörden. Der Landespolitik sind scheinbar die akuten Themen ausgegangen. Dabei sollte gerade Bayern schleunigst seine Drogenpolitik überdenken. In keinen anderem Bundesland sind die Strafen für den Besitz von bereits geringen Mengen an Cannabis so streng wie dort. Also: Oans, zwoa, kiffe!


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder