Productivity & New Work Bewerbung: Was hinter den Floskeln in Stellenanzeigen steckt

Bewerbung: Was hinter den Floskeln in Stellenanzeigen steckt

Die Soft Skills der idealen Bewerber

Abschlussorientierung: Das geht an Vertriebler und Verkäufer: Nur der Umsatz zählt, nicht etwa die Person oder Methode dahinter.

Ab sofort: Warum ab sofort? Hat der Vorgänger fristlos gekündigt? Und wenn ja, warum wollte der so schnell weg?

Belastbarkeit: Hallo Mehrarbeit und Überstunden! Ist ja mittlerweile fast Standard in Jobangeboten. Daher kann das auch ein raues Klima im Office bedeuten.

Eigenverantwortung: Was die Aufgaben sind und wie man sie am besten löst, liegt ganz bei einem Selbst. Blöd nur, wenn es schief geht, denn es liegt ja in der eigenen Verantwortung. Und auf die Kollegen braucht man eh nicht bauen, die sind ein Chaotenhaufen.

Hohe Einsatzbereitschaft: Immer vor Ort und Stelle sein – egal, wann das Unternehmen ruft.

Flexibilität: Eigentlich selbstverständlich, doch wird dies so explizit erwähnt, kann man sich auf ständige neue Aufgaben und/oder neue Arbeitsorte einstellen. Pendler willkommen.

Kommunikative Fähigkeiten: Das heißt viel Kundenkontakt, also Telefonate, Meetings, Besuche. Seid nicht menschenscheu!

Kreativität: Ständig was Neues schaffen oder innovativ werden, um alltäglich seine Tasks zu lösen.

Mobilität: Ihr habt hoffentlich Führerschein und Auto. Und keine Flugangst.

Organisationstalent: Multi-Tasking ist das A und O, denn diese Stelle hat so viele verschiedene Aufgaben, dass da nur noch To-Do-Listen helfen.

Pünktlichkeit: Sowas können auch nur Deutsche fordern. Dahinter verbirgt sich aber auch, diszipliniert zu sein. Immer diese deutschen Tugenden, die kommen auch nie aus der Mode…

Teamfähigkeit: Teamfähig sein heißt auch, sich anzupassen und unterzuordnen. Einzelleistungen sind hier weniger gefragt.

Unternehmerisches Denken: Klingt nach Freiheit? Ist es aber nicht. Entscheidungen müssen immer auch im Interesse des Unternehmens getroffen werden. Dem Chef ist man immer Rechenschaft schuldig.

Zielstrebigkeit: Nicht lange diskutieren oder aufschieben, Aufgaben müssen schnell erledigt werden! Deadline jagt Deadline.

[via]

Seite 2 / 2
Vorherige Seite Zur Startseite

Das könnte dich auch interessieren

Alle wollen eine geile Arbeitskultur, aber niemand möchte etwas dafür tun Productivity & New Work
Alle wollen eine geile Arbeitskultur, aber niemand möchte etwas dafür tun
Work-Life-Balance vs. Work-Life-Blending: Zwischen klaren Grenzen und unsichtbarem Druck Productivity & New Work
Work-Life-Balance vs. Work-Life-Blending: Zwischen klaren Grenzen und unsichtbarem Druck
Trotz Krisen: Arbeitszufriedenheit der Arbeitnehmenden hoch Productivity & New Work
Trotz Krisen: Arbeitszufriedenheit der Arbeitnehmenden hoch
Erstes DAX40-Unternehmen: Henkel führt 8 Wochen bezahlte Elternzeit für Väter ein Productivity & New Work
Erstes DAX40-Unternehmen: Henkel führt 8 Wochen bezahlte Elternzeit für Väter ein
Fluchtgefahr bei Bürozwang – Studie zeigt hohe Kündigungsbereitschaft bei High-Performern und Frauen Productivity & New Work
Fluchtgefahr bei Bürozwang – Studie zeigt hohe Kündigungsbereitschaft bei High-Performern und Frauen