Marketing pumpen: True Fruits zeigt, wie man mit Kreativität überzeugen kann

Na ihr Schlitzohren, nicht immer brav in der Marketing-Vorlesung aufgepasst? Kein Problem, wir liefern hier das Wichtigste in kurzer Abhandlung – und das geht so: Das Produkt steht, der Vertrieb ist geleckt. Jetzt heißt es ran an die Zielgruppe. Aber wie zerlegen wir die Konkurrenz? Mmh. Kreativität ist gefragt und nicht ohne Grund konsultieren Firmen an dieser Stelle pflichtbewusst hochbezahlte Koksnasen aus der Werbebranche.

Die Macher des Smoothie-Unternehmens True Fruits fahren aber ihren ganz eigenen Kommunikationsfilm – einerseits ziemlich erfolgreich, andererseits fallen sie damit aber hin und wieder ziemlich auf die Nase, wie zuletzt mit ihrer Kampagne in Österreich, die einen Shitstorm ausgelöst hatte. Wer sich durch ihren Insta-Feed schaufelt, findet reihenweise PR-Goldnuggets. Hier ein salopper Spruch, da eine schmierige Pointe. Unterhaltsam. Sympathisch. Gut. Hier kommen zehn Beispiele, die unser schlaues Gelaber untermauern:

Text-Orgien bei True Fruits

Und was steckt jetzt genau hinter dieser PR-Masche? Mitgründer Nicolas Lecloux sagt: „Wir werden lieber von einigen nicht gemocht, dafür aber von anderen gefeiert. Everybody’s Darling is everybody’s Arschloch.“ Lecloux erklärte uns Anfang 2017 die fünf Prinzipien hinter der Kommunikationsstrategie des Unternehmens.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder