Bye Bye Plastik-Strohhalm: Ikea stellt die Wegwerfhalme ins Museum

Im Londoner Design Museum ist momentan ein Strohhalm zu sehen. Ja, ein einfacher, handelsüblicher Einwegstrohhalm aus Plastik, wie wir ihn wahrscheinlich alle schon im Mund hatten. Die Installation ist eine Aktion von Ikea. Das Unternehmen ist ja erfahren, wenn es um gelungene Marketing-Aktionen geht. Dieses Mal folgt auf die Aktion aber auch reale Veränderung: Das Möbelhaus nimmt die Einweghalme aus seinen Läden im UK und in Irland und verbannt sie symbolisch als Relikt ins Museum. „Last Straw“ heißt die Installation und soll Besucher dazu inspirieren, auch selbst Schritt für Schritt Dinge umzusetzen, die sich positiv auf die Umwelt auswirken.

Ikea ist nicht eben als grünes Unternehmen bekannt, erkennt jedoch an, dass der Einwegstrohhalm vor allem in den letzten Monaten zu einem Symbol für die Wegwerfgesellschaft geworden ist. „Wir wollen Aufmerksamkeit auf die tausenden von Dingen lenken, die wir alle verändern können, um einen guten Einfluss auf den Planeten zu nehmen“, sagte eine Sprecherin im „Guardian„. Der Strohhalm soll dabei stellvertretend für alle Plastik-Einwegprodukte stehen, die Ikea bis 2020 aus dem Sortiment nehmen will.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder