Spike Jonze dreht epischen Werbefilm für Cannabisunternehmen

Es tut sich etwas, auch hierzulande. Seitdem medizinisches Cannabis in Deutschland 2017 zugelassen wurde, steigt die Nachfrage kontinuierlich – und der Umsatz wächst.

Die USA sind da einen Schritt weiter. In einigen Bundesstaaten wie Kalifornien oder Colorado ist auch der private Gebrauch legal. Das Geschäft mit der Marihuana-Pflanze boomt. Davon profitieren Profitieren unter anderem Unternehmen wie MedMen. Die 2010 gegründete Firma produziert hochwertiges Cannabis und verkauft dieses an Zwischenhändler weiter. Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen einen Umsatz von 39,8 Mio. US-Dollar.

Damit das Geschäft auch weiter boomt, und sich die Legalisierung von Cannabis sukzessive in den USA durchsetzt, hat man nun keinen Geringeren als den renommierte Regisseur Spike Jonze engagiert, um dem Unternehmen in der Öffentlichkeit ein gewisses Standing zu verpassen. Der hat seineszeichens Filme wie „Being John Malkovich“ oder „Her“ umgesetzt.

Herausgekommen ist ein epischer Spot, der nicht nur visuell überzeugt. Spike Jonze erzählt in den knapp zwei Minuten die lange Geschichte von Hanf in den USA. Selbst George Washington, der erste Präsident der Vereinigten Staaten, handelte mit der Pflanze. Die Message: Cannabis war immer selbstverständlicher Teil der (US-)Gesellschaft – und sollte es nach Ansichten von MedMen auch heute wieder sein. Sicherlich auch aus kommerziellem Interesse.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder