Wegen Antimilch-Werbespot: Werberat fordert Stellungnahme von Katjes

„Jedes Leben ist wertvoll und Kühe sind keine Milchmaschinen“, sagt eine Frauenstimme aus dem Off, während hunderte abgemagerte Kühe im Gleichschritt zu Melkstationen marschieren. Keine Frage, der Katjes-Werbeclip für die neue vegane Schokolade „Chocjes“ spielt in einer ziemlich düsteren Comic-Welt und zeichnet ein noch düsteres Bild von der Milchindustrie. Betreibt Katjes da zu viel Schwarz-Weiß-Malerei? Ja, sagt beispielsweise der Bauernverband Bayern, der laut dem Pressesprecher Markus Drexler Beschwerde beim Deutschen Werberat eingelegt hat.

„Der Clip ist eine sehr einseitige und überzogene Visualisierung von Massentierhaltung“, zitiert Werberat-Leiterin Katja Heintschel von Heinegg die Beschwerdeführer. Markus Drexler twitterte zudem, dass der Spot „armselig“ sei und wirft Katjes Doppelmoral vor: „Konzern, der sein Geld mit Zuckerwaren verdient, versucht Geschäft mit völlig absurder Darstellung von Milchviehhaltung anzukurbeln.“

Der Werberat hat Katjes jetzt um eine Stellungnahme gebeten. Man wolle die Vorwürfe prüfen, so ein Katjes-Sprecher. Falls Katjes den Clip nicht löscht, wäre es das erste Mal, dass das Unternehmen eine öffentliche Rüge vom Werberat erhalten könne.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder