Urlaub auf Balkonien: 14 Tage all inclusive – null Euro

Nirgends lässt es sich besser auskatern als auf dem eigenen Balkon. Kopfhörer rein, Sonnenbrille auf und genüsslich mit dem Konterbier in der Hand Schwindel und Blässe vertreiben. Klingt gut – ist aber in der Umsetzung schwierig, wenn sich auf dem zwei mal zwei Meter Balkon leere Bierkästen, alte Konservenbüchsen und der kahle Weihnachtsbaum bis zur Decke stapeln. Wir haben ein paar Upcycling-Ideen für euch, die aus der Freiluft-Abstellkammer den perfekten Spot zum Chillen, Angrillen und Sonne tanken machen. 

Blumentöpfe alla Ravioli 

Blumentöpfe waren gestern. Upcycler greifen in die Tüte mit leeren Ravioli- und Erbseneintopf-Konserven und ziehen das bunte Etikett ab. Dann nur noch mit Erde befüllen, Samen eindrücken, mit etwas Wasser beträufeln und in ein paar Wochen über den eigenen Kräutergarten im shabby Konserven-Style freuen. 

Petersilie oder Kerbel

Damit auch die richtige Pflanze für die Nudelsoße verarbeitet wird, sollten die Konserven nach dem Aussäen beschriftet werden. Wer gerade keinen Edding zu Hand hat, kann auch einfach die Schreibtischschubladen nach Büroklammern und Post-it´s durchwühlen. Büroklammer aufbiegen, Post-it beschriften, auffädeln und rein in die Erde. That´s it. 

Bierhocker statt Russenhocke 

Der Balkon ist entrümpelt, aber Möglichkeiten zum Sitzen sind knapp bemessen? Statt den Cocktail vom Boden aus zu schlürfen, kann auch einfach der leere Bierkasten umgedreht und das alte Polsterkissen, dass seit der Einzugsparty in einer Kiste im Keller schlummert, rausgeholt und mit doppelseitigem Klebeband an den Kasten befestigt werden. Et voilà: Un Hocker d’un Kasten de Bière. 

Auf der nächsten Seite geht es weiter.


Das können wir Dir auch empfehlen