Random & Fun 25.000 Streichhölzer: Youtuber bastelt Ufo und lässt es wie eine Rakete steigen

25.000 Streichhölzer: Youtuber bastelt Ufo und lässt es wie eine Rakete steigen

Verrückte Zeiten fordern verrückte Ideen. Das hat uns die Coronakrise bisher gelehrt. Wer aber auch schon vor der Pandemie auf absurde Bastelideen kam, ist der Youtube-Kanal „The S aus Indonesien, der 2,8 Millionen Abonnent*innen zählt (Stand: 30. Juli). Seit 2018 gibt es auf diesem Kanal Videos zu sehen, in denen jemand aus einfachen Materialien verschiedene Objekte baut – meistens Waffen aus Pappe. Ziemlich beeindruckend, aber teilweise auch etwas verstörend. Der neuste Upload: ein Ufo aus 25.000 Streichhölzern.

Alltagstaugliche Essentials

In kleinen Schritten zeigt das Video, wie man aus wenigen Materialien ein Ufo bauen kann. Die Essentials: Pappe, Kleber, ein kurzes Metallrohr, etwas Holz, Schrauben und jede Menge Streichhölzer – also alles Dinge, die man auch im Baumarkt bekommt. Schaut euch den Prozess am besten selbst an.

Am Ende des Videos entzündet The S sein Flugobjekt im Freien und tatsächlich: Es fliegt. Der blitzschnelle Schuss in den Himmel erinnert an einen Raketenstart. Aber Vorsicht: Das Ganze geht ganz schön hitzig zu, also lieber nicht im eigenen Garten ausprobieren. Oder besser ganz sein lassen.

Das könnte dich auch interessieren

Vorsicht hinterm Steuer! Das sind die 10 gefährlichsten Länder zum Autofahren in Europa Random & Fun
Vorsicht hinterm Steuer! Das sind die 10 gefährlichsten Länder zum Autofahren in Europa
Trump’s Burger-Diplomatie: Was der Big-Mac-Index über Währungen verrät Random & Fun
Trump’s Burger-Diplomatie: Was der Big-Mac-Index über Währungen verrät
Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas Random & Fun
Das sind die 10 gastfreundlichsten Länder Europas
Namen vergessen? 11 alternative Ideen, eure Kolleg:innen anzuschreiben Random & Fun
Namen vergessen? 11 alternative Ideen, eure Kolleg:innen anzuschreiben
Bartender und Bartenderinnen sind Wing(wo)men – nicht nur am Valentinstag  Random & Fun
Bartender und Bartenderinnen sind Wing(wo)men – nicht nur am Valentinstag