Random & Fun Wurstunternehmen Rügenwalder Mühle verkauft erstmals mehr Veggie-Fleisch als Fleisch-Fleisch

Wurstunternehmen Rügenwalder Mühle verkauft erstmals mehr Veggie-Fleisch als Fleisch-Fleisch

„Die Wurst, die immer wieder so wie früher schmeckt“ – das war der Werbeslogan der Rügenwalder Mühle in den Achtzigern. Seitdem ist viel passiert, vegane Teewurst und vegetarische Mühlen-Salami zum Beispiel.

Das Traditionsunternehmen hat seit 2014 tüchtig seine Produktpalette um Fleisch-Alternativen erweitert und im Juli einen Meilenstein erreicht: Erstmals wurden mehr Veggie-Alternativen verkauft als herkömmliche Wurstwaren.

„Die Coronakrise hat dem Trend zu bewusster Ernährung mit pflanzlichen Fleischalternativen zusätzlich Schub gegeben“, erklärt der Vorsitzende der Geschäftsleitung Michael Hähnel dem Handelsblatt. 2019 wurde dank der breiten Veggie-Palette eine Umsatzsteigerung von 15 Prozent erreicht.

Um der hohen Nachfrage weiterhin nachzukommen, werden dieses und nächstes Jahr jeweils 20 Millionen Euro in zusätzliche Anlagen investiert. Außerdem baute die Rügenwalder Mühle im Frühjahr testweise eigenes Soja in Deutschland an. Falls dieses Pilotprojekt erfolgreich ist, wird der Anbau weiter ausgeweitet.

Hätte man das alles damals jemandem bei der Unternehmensgründung 1834 erzählt, man wäre sicher mit Fackeln und Mistgabeln aus der Stadt gejagt worden. Doch die Zeiten änderten sich und die Flügel der Rügenwalder Mühle blieben nicht in der Vergangenheit stehen, sondern drehten sich munter weiter.

Das könnte dich auch interessieren

Leben wie bei Harry Potter: Ihr könnt in Hagrids Hütte übernachten Random & Fun
Leben wie bei Harry Potter: Ihr könnt in Hagrids Hütte übernachten
Charlie und die Schokoladenfabrik: In diesem Hotelzimmer lebt ihr wie Willy Wonka Random & Fun
Charlie und die Schokoladenfabrik: In diesem Hotelzimmer lebt ihr wie Willy Wonka
Zehn Aussagen, die sowohl beim Sex als auch beim Sport fallen könnten Random & Fun
Zehn Aussagen, die sowohl beim Sex als auch beim Sport fallen könnten