Nobelpreisträger verschläft den Anruf des Nobelkomitees und wird von seinem Nachbarn aus dem Bett geklingelt

Als Wissenschaftler*in mit dem Nobelpreis ausgezeichnet zu werden, gehört wohl zu den beeindruckenden Momenten im Leben. Doch der Wirtschaftswissenschaftler Paul Milgrom verschlief nun fast seine eigene Auszeichnung.

Für gewöhnlich werden die Preistäger*innen vom schwedischen Nobelkomitee angerufen und über ihre Verleihung informiert. Da es bei Milgrom in Kalifornien allerdings mitten in der Nacht war, war sein Smartphone laut eines Pressesprechers der Stanford University im „Nicht stören“-Modus. Anrufe auf sein Haustelefon ignorierte der Wissenschaftler, da er sie für Telefonstreiche hielt.

Die frohe Botschaft vom Nachbarn verkündet

Doch Gott sei Dank wurde Paul Milgrom nicht alleine, sondern gemeinsam mit seinem Nachbarn und Mentoren Bob Wilson für die Arbeit an „Verbesserungen von Auktionstheorien und der Erfindung neuer Auktionsformate“ ausgezeichnet.

Wilson erhielt den Anruf bereits zu einem früheren Zeitpunkt in der Nacht und gab dem Komitee die Nummer seines Nachbarn und Kollegen, damit sie ihn über seine Auszeichnung informieren können. Als dieser allerdings nicht antwortete, machte sich Bob Wilson gemeinsam mit seiner Frau auf den Weg, um Paul Milgrom die Nachricht mitten in der Nacht persönlich zu verkünden.

Dank der eingebauten Kamera im Klingelsystem des Wissenschaftlers konnte der Moment aufgezeichnet werden, in dem Bob Wilson einem völlig perplexen Paul Milgrom über die Sprechanlage von ihrem Glück berichtete. Die Beiden erhalten zur Auszeichnung zusätzlich rund eine Million Dollar.


Business Punk Redaktion

Hier schreibt die Business-Punk-Redaktion. Mal er, mal sie, mal gar keiner. Ach und kauft unser Heft! Danke.

Zum Autor

Das können wir Dir auch empfehlen

placeholder
placeholder
placeholder