Green & Sustainability Weltmarktpreis für Schokolade sinkt – Tony’s Chocolonely ruft zum Handeln auf

Weltmarktpreis für Schokolade sinkt – Tony’s Chocolonely ruft zum Handeln auf

Das Schöne an Schokolade ist ja, dass sie einem gut tut. Noch besser ist es allerdings, wenn man auch anderen damit Gutes tut. Wie das funktioniert? Das Unternehmen Tony’s Chocolonely setzt sich für faire Arbeitsbedingungen ein und macht auf Missstände aufmerksam.

Dieses Engagement ist besonders wichtig für die Farmer:innen, die im Kakaoanbau tätig sind. Zum 1. Oktober sank der Kakaobohnenpreis in der Elfenbeinküste um 18,5 Prozent. Dadurch werden unter anderem illegale Kinderarbeit und moderne Sklaverei gefördert und am Ende profitieren lediglich die Oberen der Schokoladenindustrie davon. Deshalb gilt es zu handeln.

Tony’s Chocolonely sollte ein Vorbild für andere sein

Paul Schoenmakers, Head of Impact bei Tony’s Chocolonely, sagt in einem Statement: „Wir fordern alle Schokoladenunternehmen dazu auf, für ihren Kakao endlich einen fairen Preis zu zahlen – das ist ein entscheidender Schritt, um den Farmer:innen aus der Armut zu helfen.“

Um ein deutliches Zeichen zu setzen, zahlt das Unternehmen der fairen Schokolade sogar eine Tony’s-Prämie und erhöht diese in der kommenden Saison von 462 Dollar pro Tonne Kakao auf 793 Dollar – am Ende liegen sie damit 54 Prozent über dem handelsüblichen Preis.

Natürlich wäre es wünschenswert, wenn die großen Schokoladenhersteller ebenfalls handeln und ihre Preise anpassen würden. Ob das passiert und sie sich von Tony’s Chocolonely inspirieren lassen, bleibt abzuwarten.

Das könnte dich auch interessieren

Fliegen ohne Emissionen? Es gibt Hoffnung! Green & Sustainability
Fliegen ohne Emissionen? Es gibt Hoffnung!
Wie sich das Startup Planted auf dem Veggie-Markt durchsetzen will Green & Sustainability
Wie sich das Startup Planted auf dem Veggie-Markt durchsetzen will
Dieser nachhaltige Bourbon kommt direkt aus Hollywood Green & Sustainability
Dieser nachhaltige Bourbon kommt direkt aus Hollywood