Random & Fun „The Icelandverse“: Islands Tourismusoffice parodiert Mark Zuckerberg

„The Icelandverse“: Islands Tourismusoffice parodiert Mark Zuckerberg

„The Icelandverse is unlike any other open-world experience with -verse in name, because it’s real“. Mit diesen Worten umwirbt das isländische Tourismusoffice „Inspired by Iceland“ potentielle Tourist:innen unter einem der gelungensten Werbecoups des Jahres.

Denn um den Leuten Island schmackhaft zu machen, parodiert die Tourismusbehörde Zuckerbergs Keynote zu seinen Zukunftsplänen für das Metaverse. So wird aus Island das Icelandverse und aus Normalitäten Special-Features, die man so nur dort erleben kann.

Das Mark-Zuckerberg-Double führt dabei genauso steif wie der echte Meta-CEO durch ein Haus in Island. Dabei betont der Protagonist extra, wie super normal die Kulisse wirkt. Und auch das Wasser im Outdoor-Pool findet eine extra Erwähnung, denn das Wasser ist wirklich nass – unglaublich, aber wahr.

Außerdem bewirbt das Double Icelandverse mit den Worten: „An actual reality, without silly looking headsets“. Das Video schlug damit bereits so hohe Wellen, dass Mark Zuckerberg auf Facebook das Video persönlich mit den Worten kommentierte: „Amazing. I need to make a trip to the Icelandverse soon“.

Welche verrückten und außergewöhnlichen Features das Icelandverse aka Island für Tourist:innen noch so bereit hält, erfahrt ihr hier im Video:

Das könnte dich auch interessieren

11 Bilder von außergewöhnlichen Begegnungen in der Berliner U-Bahn Random & Fun
11 Bilder von außergewöhnlichen Begegnungen in der Berliner U-Bahn
10 Linkedin-Flexes, an denen ihr euch besser kein Beispiel nehmen solltet Random & Fun
10 Linkedin-Flexes, an denen ihr euch besser kein Beispiel nehmen solltet
Zehn Memes, mit denen queere Menschen den Pride-Month online feiern Random & Fun
Zehn Memes, mit denen queere Menschen den Pride-Month online feiern