Leadership & Karriere Studie: Die Führungsebene kommt gut auf die Pandemie klar, Arbeitnehmer:innen leiden

Studie: Die Führungsebene kommt gut auf die Pandemie klar, Arbeitnehmer:innen leiden

Sechs von zehn Chef:innen finden, dass die von der Coronapandemie geprägte hybride Arbeitswelt sich positiv ausgewirkt habe. Und zwar sowohl auf ihre eigene Produktivität, als auch auf die Work-Life-Balance.

Bei den Arbeitnehmer:innen ohne Führungsrolle sieht nur eine:r von vier positive Auswirkungen auf die Balance von Beruf und Privatleben, zwei von drei keinerlei Boost für die Produktivität.

Das hat „Economist Impact“ in einer internationalen Erhebung ermittelt, unterstützt vom Coworking-Anbieter Wework. Die Befragung fand zwischen August und Oktober 2021 statt.

Weitere Ergebnisse:

1 / 7
Flexible Regelungen machen zufrieden
Acht von zehn Arbeitnehmer:innen (81 %) und mehr als drei Viertel der Führungskräfte (77 %), die flexibel bestimmen können, wie viele Tage sie im Büro arbeiten müssen, sind der Meinung, dass ihr Unternehmen ein gutes Gleichgewicht zwischen Arbeits- und Privatleben schaffe, so The Economist. „Von denjenigen, die vollständig im Büro oder remote arbeiten müssen, sind nur 54 % der Beschäftigten und 48 % der Führungskräfte mit den Arbeitsplatzstrategien ihres Unternehmens zufrieden.“
2 / 7
Deutsche Arbeitnehmer:innen mögen ihre Jobs
Auf der Führungsebene waren die Singapurer:innen am häufigsten zufrieden mit ihren Jobs: 99 Prozent. Auf der niedrigeren Ebene gibt es hierzulande den höchsten Wert, knapp 80 Prozent.
3 / 7
Große Hierarchiekuluft in Singapur
91 Prozent der Chef:innen in Singapur sehen die Möglichkeiten für gesunde Work-Life-Balance positiv. Bei den Arbeitnehmer:innen sind es weniger als zwei von zehn.
4 / 7
…und geringer in Deutschland
Hierzulande beantworten dieselbe Frage 54 Prozent der Arbeitnehmer:innen positiv, bei den Chef:innen sind es 79 Prozent
5 / 7
Pariser Bosse müssen ins Office
Französische Chef:innen erwarten zu 52 Prozent, dass sie wieder fünf Tage im Büro arbeiten müssen. In Deutschland sind es nur vier Prozent.
6 / 7
…Angestellte nicht unbedingt
Auf der unteren Ebene erwarten 24 Prozent der Französ:innen die 5-Tage-Büro-Woche. In Deutschland sind es 19 Prozent. In den USA sieht das anders aus…
7 / 7
Monday to Friday
In den Vereinigten Staaten erwartet mehr als jede:r Dritte, wieder Montag bis Freitag ins Büro zu müssen. Bei den Chef:innen sind es 38 Prozent.

Befragt wurden Arbeitende in London, Berlin, Paris, Singapur, Sydney, San Francisco, Los Angeles, Boston, Washington, DC und New York City. Mehr Daten gibt es hier.

Das könnte dich auch interessieren

Bestleistung unter Druck: Die erstaunliche Tennisball-Technik Leadership & Karriere
Bestleistung unter Druck: Die erstaunliche Tennisball-Technik
Warum Pragmatismus wichtig ist und wie Führungskräfte ihn wiederfinden Leadership & Karriere
Warum Pragmatismus wichtig ist und wie Führungskräfte ihn wiederfinden
Diversität im Musikbusiness: Es ist an der Zeit für Veränderung Leadership & Karriere
Diversität im Musikbusiness: Es ist an der Zeit für Veränderung