Life & Style Streetwear made in Germany: So will 6PM international durchstarten

Streetwear made in Germany: So will 6PM international durchstarten

Achraf Ait Bouzalim gründete 2016 die Modemarke 6PM. Heute ist er Mitte zwanzig und 6PM eine der größten Streetwear-Marken Deutschlands. Einer der Gründe für seinen Erfolg ist dabei 6PMs Instagram-Community. Achraf versteht es wie kein Zweiter, sich nahbar für seine meist jungen Kund:innen auf Instagram zu inszenieren.

Seine Drops sind heute innerhalb weniger Minuten ausverkauft und bescheren 6PM einen siebenstelligen Umsatz. In den Kommentaren bitten die User:innen Achraf um Codes, um wenige Minuten vor dem offiziellen Drop bereits den Online-Shop betreten zu können. Der 6PM-Account zählt dabei stolze 182 Tausend Follower:innen, Achrafs eigener Account über 235 Tausend Follower:innen.

Um weiter zu wachsen und international erfolgreich zu werden, ging Achraf Ende 2021 einen Deal mit About You ein. Gemeinsam veranstalteten 6PM und About You im Sommer 2022 drei Pop-Up-Stores in drei deutschen Städten. Dort wird die ersten unlimitierte Kollektion 6PM+ verkauft. Der Andrang erinnert an Supreme-Drops in den Staaten. Im September 2022 war 6PM Teil der Runway-Show der About-You-Fashion-Week. Wir haben mit Achraf und seinem Brand Director Nigel Minani über den Deal und ihre gemeinsame Arbeit mit About You gesprochen.

Ihr habt Ende letzten Jahres den Deal mit About You verkündet. Wie kam der Deal zustande?

Achraf: Wir waren an einem Punkt, an dem wir gedacht haben: Wir müssen für die Marke den nächsten Schritt gehen. Wir wollen die Internationalisierung angehen. Es ist nicht einfach so, dass du sagst: Ich will mal in Amerika verkaufen. Ich kenne da ein, zwei coole Rapper, denen schicke ich die Sachen und dann bin ich auch in Amerika am Start.

Du benötigst Manpower dahinter und 6PM war vor dem Deal mit About You eine halbe One-Man-Show. Mit dem Know-how von About You haben wir ein richtiges Team aufgebaut. Innerhalb von kürzester Zeit hat 6PM das erste Mal ein Office und eine Struktur bekommen. Für jedes Problem oder Event hat About You eine Abteilung voller Mitarbeitenden, die uns unterstützen.

Zum Beispiel auch bei den Pop-up Stores im vergangenen Sommer in Hamburg, Berlin und Frankfurt. Ich wollte das Projekt schon seit langer Zeit umsetzen. Irgendwann habe ich zu About You gesagt: „Wir wollen Pop-ups machen“. Eine Woche später hatte ich ein Team von sechs, sieben Leuten in einem Zoom-Call und wir haben die Stores geplant. Alleine wäre das nicht möglich.

6PM
Die Schlange vor dem Pop-Up-Store in Hamburg (Credits: 6PM/About You)

Wie sieht eure Partnerschaft genau aus?

Achraf: Was für den Kunden sehr nice ist: Wir können Pakete schneller versenden. Wir haben ein viel größeres Warehouse, auf das wir zugreifen können. Deswegen können wir unseren Kunden kostenlosen Versand und auch kostenlosen Rückversand anbieten. Das gab es vorher nicht. Auch andere Brands aus dem Bereich bieten das nicht an. 

Seite 1 / 4
Nächste Seite

Das könnte dich auch interessieren

Sind Heiligabend und Silvester Feiertage? Life & Style
Sind Heiligabend und Silvester Feiertage?
Viele Matches, nichts dahinter – Warum Dating-Apps süchtig machen Life & Style
Viele Matches, nichts dahinter – Warum Dating-Apps süchtig machen
Bewerbungsgespräch mit Tom Wlaschiha und Devid Striesow Life & Style
Bewerbungsgespräch mit Tom Wlaschiha und Devid Striesow
Nutri-Score: Den Deutschen ist dieser beim Einkaufen egal Life & Style
Nutri-Score: Den Deutschen ist dieser beim Einkaufen egal
Da habe ich einfach Glück gehabt – was Madonna und Bill Gates gemeinsam haben Life & Style
Da habe ich einfach Glück gehabt – was Madonna und Bill Gates gemeinsam haben